Kopeisk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Kopeisk
Копейск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ural
Oblast Tscheljabinsk
Stadtkreis Kopeisk
Bürgermeister Michail Konarew
Gegründet 1907
Stadt seit 1933
Fläche 357,39 km²
Bevölkerung 137.601 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 385 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 200 m
Zeitzone UTC+6
Telefonvorwahl (+7) 35139
Postleitzahl 456600–456625
Kfz-Kennzeichen 74, 174
OKATO 75 428
Geographische Lage
Koordinaten 55° 6′ N, 61° 37′ O55.161.616666666667200Koordinaten: 55° 6′ 0″ N, 61° 37′ 0″ O
Kopeisk (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Kopeisk (Oblast Tscheljabinsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Tscheljabinsk
Liste der Städte in Russland

Kopeisk (russisch Копе́йск) ist eine Großstadt mit 137.601 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] in Russland. Sie liegt in der Oblast Tscheljabinsk im Südural, rund 10 km von der Gebietshauptstadt Tscheljabinsk entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Springbrunnen in Kopeisk

Kopeisk entstand Anfang des 20. Jahrhunderts aus einigen benachbarten Arbeitersiedlungen, die im Zuge der Erschließung einer Steinkohlelagerstätte im Jahre 1907 errichtet worden waren. Am 20. Juni 1933 erhielt Kopeisk Stadtrechte. Der Name des Ortes leitet sich ab vom Wort kopi, das wörtlich übersetzt „Mine“ oder „Lagerstätte“ bedeutet.

2004 wurde Kopeisk wieder formal zur Großstadt, indem sich die Einwohnerzahl durch die Wiedereingemeindung der benachbarten und zuvor der Stadtverwaltung unterstellten, aber eigenständigen Siedlungen städtischen Typs Gornjak, Baschowo, Starokamyschinsk, Oktjabrski, Potanino, Schelesnodoroschny und Wachruschewo fast verdoppelte. Diese abseits des Zentrums gelegenen Orte waren in den 1980er-Jahren aus der eigentlichen Stadt ausgegliedert worden. Das heutige Stadtwappen stammt aus dem Jahr 2002.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner Anmerkung
1939 60.153  
1959 160.713  
1970 155.799  
1979 145.905  
1989 79.048 146.180 mit ausgegliederten Siedlungen
2002 73.342 140.876 mit ausgegliederten Siedlungen
2010 137.601  

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das wirtschaftliche Leben von Kopeisk wird maßgeblich von der Förderung und Verarbeitung der Steinkohle bestimmt. Es gibt vier Bergwerke sowie unter anderem einen Maschinenbaubetrieb, der vorwiegend Bergbautechnik herstellt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kopeisk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien