Korollar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Korollar (das, Mehrzahl Korollare; von lateinisch corollarium ‚Zugabe‘, ‚Geschenk‘) bezeichnet in der Mathematik und Logik eine Aussage, die sich aus einem schon bewiesenen Satz, dem Beweis eines schon bewiesenen Satzes oder aus einer Definition ohne großen Beweisaufwand ergibt. Oft handelt es sich um eine einfache Schlussfolgerung, wobei aber die Abgrenzung zwischen Satz und Korollar ebenso subjektiv wie die zwischen Lemma und Satz ist.

Beispiel[Bearbeiten]

Aus dem Satz

Die Summe der Innenwinkel in einem Dreieck beträgt 180°.

folgt das Korollar

In einem rechtwinkligen Dreieck beträgt die Summe der beiden der Hypotenuse anliegenden Winkel 90°.

Da die Hypotenuse die Seite ist, die dem rechten Winkel gegenüber liegt, beträgt die Summe der beiden der Hypotenuse anliegenden Winkel 180°−90° = 90°.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Korollar – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen