Koruflagge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koruflagge
Koru flag.svg

Vexillologisches Symbol: Flagge wurde vorgeschlagen, aber nie offiziell angenommen?
Seitenverhältnis: 1:2
Offiziell angenommen am: nie
sich entrollender Farnwedel

Die Koruflagge ist einer von mehreren Vorschlägen in der Debatte um eine neue Flagge für Neuseeland.

Entstehung[Bearbeiten]

Der Wahlneuseeländer Friedensreich Hundertwasser entwarf 1983 die Koruflagge als Alternative zur aktuellen Flagge Neuseelands, da diese für manche Neuseeländer nur eine Erinnerung an die britische Kolonialherrschaft darstellt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Flagge hat das Verhältnis 1:2. Hauptmotiv der Koruflagge bildet der Koru (oder Korukouwhaiwhai), ein stilisiert dargestellter, sich entrollender Farnwedel. Er nimmt seinen Ausgang von einem schwarz dargestellten Fahnenmast am linken Rand der Flagge. Schwarz ist eine traditionelle Farbe der Māori. Am Ausgangspunkt des Farnwedels nimmt dieser die gesamte Breite des Fahnenmastes ein, während er zur Spitze hin immer schmaler wird und sich einrollt. Die dadurch im Hintergrund entstehende weiße Spirale repräsentiert Aotearoa, den Maorinamen für Neuseeland, welcher übersetzt „Land der langen weißen Wolke“ bedeutet.

Bedeutung[Bearbeiten]

Der sich entrollende Farn sowie die stilisierte Wolke basieren auf Maorimustern und repräsentieren somit die Kultur der Ureinwohner. Friedensreich Hundertwasser sah im Design außerdem die Menschheit in Harmonie mit der Natur dargestellt.

Weblinks[Bearbeiten]