Kowloon-Canton Railway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte der KCR-Linien

Die Kowloon-Kanton-Bahn (engl.: Kowloon-Canton Railway Abkürzung: KCR ; chinesisch 九廣鐵路) ist das älteste und wichtigste Eisenbahnnetzwerk in Hongkong, China. Es wird heute als Teil des Mass Transit Railway betrieben.

Der erste Teil der Bahn wurde 1910 eröffnet und verband Kowloon in Hongkong mit Kanton (heute Guangzhou) in Festlandchina. Der ehemals britische Teil der Bahn ist heute die East Rail Line.

Zuletzt betrieb dir KCR einen regelmäßigen S-Bahn-Verkehr auf vier Linien, ein Stadtbahnsystem zwischen Tuen Mun und Yuen Long sowie Intercity-Züge nach Peking, Shanghai, Guangzhou und Zhaoqing. Die KCR betrieb auch eigene Dieselloks für den Güterverkehr von und nach China.

2007 wurden die KCR-Linien in das Mass Transit Railway (MTR) integriert. Die MTR Corporation betreibt das KCR-Eisenbahnnetzwerk für zunächst 50 Jahre, das jedoch im Besitz der Kowloon-Canton Railway Corporation (KCRC) verbleibt. Die KCRC wiederum gehört der Regierung von Hongkong. Als Teil des geplanten Zusammenschlusses wurde die KCR East Rail, KCR West Rail und die KCR Ma On Shan Rail umbenannt in East Rail Line, West Rail Line und Ma On Shan Line. Die Mong Kok Station an der East Rail wurde umbenannt in Mong Kok East Station.

Weblinks[Bearbeiten]