Kpelle (Sprache)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kpelle (auch Kpèlé)

Gesprochen in

Liberia, Guinea
Sprecher 150.000
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von nirgendwo Amtssprache
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

kpe

ISO 639-3:

kpe

Das Kpelle (auch Kpèlé geschrieben) ist eine Sprache der Mande-Gruppe, eines Zweigs der Niger-Kongo-Sprachen. Kpelle wird von der ebenfalls Kpelle genannten Ethnie in Liberia (500.000 Sprecher) und Guinea (300.000) gesprochen.

Die Kpelle entwickelten für ihre Sprache ihr eigenes Schriftsystem, die Kpelle-Schrift. Wilton G. S. Sankawulo, Schriftsteller und Hochschullehrer aus dem Volk der Kpelle, später sogar liberianischer Präsident, übersetzte die Bibel in die Sprache der Kpelle.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Siegmund Brauner et al: Verkehrs- und Nationalsprachen in Afrika. Akademie-Verlag, Berlin 1985, Liberia, S. 120-122.