Krakauer Złoty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kursmünzen Krakau. Vorder- und Rückseiten von 5 Groszy und 1 Złoty, 1835

Krakauer Złoty war von 1835 bis 1847 die Währung der Freien Stadt Krakau. In den Umlauf kamen Münzen aus Silber: 5 und 10 Groszy sowie 1 Złoty. Die Münzen wurden in der Wiener Kaiserliche Münze entworfen.

Der Krakauer Złoty galt als offizielle Währung der Freien Stadt Krakau bis zur Annexion durch das Kaisertum Österreich 1846.

Literatur[Bearbeiten]

  • Tadeusz Kałkowski: Tysiąc lat monety polskiej. Wydawnictwo Literackie, Krakau 1974.
  • Czesław Kamiński, Edmund Kopicki: Katalog monet polskich 1764–1864. KAW, Warschau 1977.
  • Chester Krause, Clifford Mishler: Standard Catalog of World Coins, 19th Century Edition, 1801–1900. Iola 1997, ISBN 0-87341-427-6.