Krasnohrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krasnohrad
(Красноград)
Wappen von Krasnohrad
Krasnohrad (Ukraine)
Krasnohrad
Krasnohrad
Basisdaten
Oblast: Oblast Charkiw
Rajon: Rajon Krasnohrad
Höhe: keine Angabe
Fläche: 13,55 km²
Einwohner: 20.871 (2013)
Bevölkerungsdichte: 1.540 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 63300
Vorwahl: +380 5744
Geographische Lage: 49° 22′ N, 35° 27′ O49.37222222222235.456944444444Koordinaten: 49° 22′ 20″ N, 35° 27′ 25″ O
KOATUU: 6323310100
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 3 Dörfer
Bürgermeister: Roman Wadymowytsch Poljakow
Adresse: вул. Леніна 94
63304 м. Красноград
Website: http://www.krasnograd.com.ua
Statistische Informationen
Krasnohrad (Oblast Charkiw)
Krasnohrad
Krasnohrad
i1

Krasnohrad (ukrainisch Красноград; russisch Красноград/(Krasnograd)) ist eine Stadt in der ukrainischen Oblast Charkiw und das administrative Zentrum des gleichnamigen Rajons mit etwa 20.000 Einwohnern (2013)[1].

Geographie[Bearbeiten]

Krasnohrad liegt am Berestowa in der Mitte des Rajon Krasnohrad 100 km südlich des Oblastzentrums Charkiw und 85 km östlich von Poltawa. Die Stadt hat eine Anbindung an die Fernstraße M18 E105 und einen Bahnhof an der Bahnstrecke Dnipropetrowsk - Charkiw - Poltawa - Losowa.

Zur Stadtgemeinde mit einer Größe von insgesamt 39,78 km² zählen neben der Stadt Krasnohrad noch die Dörfer Doslidne (ukrainisch Дослідне), Kumy (ukrainisch Куми) und Stepowe (ukrainisch Степове).

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist gemäßigt kontinental. Die durchschnittliche Temperatur beträgt im Januar −7.2 °C und im Juli beträgt sie 20.8 °C. Die absolute Höchsttemperatur beträgt 37 °C, die Minimaltemperatur −35 °C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt 536 mm.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde das heutige Krasnohrad zwischen 1731 und 1733 als Festung Namens Bilewsk (ukrainisch Білевськ) an der Verteidigungslinie der russischen Südgrenze zwischen dem Dnjepr und dem Donez.

Nach dem russisch-türkischen Krieg von 1768-1774 verlor die Festung, von der heute noch Reste vorhanden sind, ihre strategische Bedeutung. Der zwischenzeitlich um die Festung gewachsene Ort wurde 1784 per Dekret von Zarin Katharina der Großen nach deren Enkel Konstantin in Kostjantynohrad umbenannt. Zu dieser Zeit hatte die Siedlung bereits 130 Häuser mit 617 Bewohnern.

1797 erhielt die Ortschaft den Status einer Stadt die dann ab 1802 Provinzhauptstadt in dem russischen Gouvernement Poltawa war. Im Jahr 1810 lebten hier 1.680 Menschen. Im Anschluss an den Russischen Bürgerkrieg erhielt die Stadt 1922 ihren heutigen Namen (zu deutsch "Rote Stadt") nach der roten Symbolfarbe der im Bürgerkrieg siegreichen Kommunisten.

Im Zweiten Weltkrieg war die Stadt vom 20. September 1941 bis zum 18. September 1943 von Truppen der Wehrmacht besetzt. [2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1784 1810 1897 1923 1926 1939 1959 1970 1979 1989 2001 2013
617 1.680 6.455 11.409 12.708 16.499 15.419 18.386 23.374 26.398 22.670 20.871

Quellen: 1897-1939 [3]; 1959-1970 [4], 1979 [5]; 1989-2013 [1]

Rajon[Bearbeiten]

Vollwappen Rajon Krasnohrad.png

Der von Krasnohrad aus verwaltete Rajon Krasnohrad liegt im Westen der Oblast Charkiw und hat eine Fläche von 985,1 km² sowie eine Bevölkerung von 49.240 Einwohnern. Die Bevölkerungsdichte in dem an die Oblast Poltawa grenzenden Rajon beträgt 50 Einwohner pro km².

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Krasnohrad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deBevölkerungszahlen auf World Gazetteer
  2. Geschichte Krasnohrad (ukrainisch)
  3. Demographie ukrainischer Städte auf pop-stat.mashke.org
  4. Volkszählungen UdSSR (russisch)
  5. Bevölkerungszahlen auf Citypopulation.de