Krasny Cholm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Krasny Cholm
Красный Холм
Wappen
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Twer
Rajon Krasny Cholm
Erste Erwähnung 1518
Stadt seit 1776
Fläche 13 km²
Bevölkerung 5608 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 431 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 150 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 48237
Postleitzahl 171660, 171661
Kfz-Kennzeichen 69
OKATO 28 232 501
Geographische Lage
Koordinaten 58° 4′ N, 37° 7′ O58.06666666666737.116666666667150Koordinaten: 58° 4′ 0″ N, 37° 7′ 0″ O
Krasny Cholm (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Krasny Cholm (Oblast Twer)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Twer
Liste der Städte in Russland

Krasny Cholm (russisch Красный Холм) ist eine Kleinstadt in der Oblast Twer (Russland) mit 5608 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt in der Mologaniederung etwa 175 Kilometer nordöstlich der Oblasthauptstadt Twer an den Flüsschen Neledina und Mogotscha im Flusssystem der Wolga.

Krasny Cholm ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Die Stadt liegt an der zwischen 1899 und 1926 errichteten Eisenbahnstrecke von MoskauSawjolowoSonkowoWessjegonsk (Streckenkilometer 294).

Geschichte[Bearbeiten]

Bahnhof Krasny Cholm

Der Ort wurde erstmals 1518 als Dorf Spas na Cholmu (d.h. Erlöser(kirche) auf dem Hügel) urkundlich erwähnt. Bis 1764 befand sich das Dorf im Besitz des nahen Nikolaus-Antonius-Klosters. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts wurden Dorf und Kloster von polnisch-litauischen Truppen zerstört.

1776 erhielt der Ort das Stadtrecht. Wahrscheinlich zeitgleich erfolgte die Umbenennung in Krasny Cholm (Roter oder Schöner Hügel).

1899 erreichte die Eisenbahnstrecke aus Richtung Sonkowo die Stadt, wodurch sie einige Bedeutung als Handelszentrum erlangte.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 2514
1939 6800
1959 6948
1970 7296
1979 7498
1989 7875
2002 6396
2010 5608

Anmerkung: Volkszählungsdaten (1939 gerundet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadt besitzt ein Heimatmuseum.

Die Kirchen des nahen Nikolaus-Antonius-Klosters am Ufer der Mologa wurden in der sowjetischen Periode zerstört bzw. dem Verfall preisgegeben.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Krasny Cholm gibt es Betriebe der Textil-, elektrotechnischen und Lebensmittelindustrie.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Krasny Cholm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien