Kreuzchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
×

Das Kreuzchen ist ein einfaches Schriftzeichen in Form eines Andreaskreuzes.

Verwendung[Bearbeiten]

Als Signe[Bearbeiten]

☒.svg

Im deutschen und angelsächsischen Kulturraum wird es häufig zum Auswählen aus einer Liste (z.B. bei Wahlen) benutzt. Das Verb ankreuzen und „sein Kreuzchen machen“ im Sinne einer Zustimmung lehnt an diese Verwendung an. Sonst ist es auch üblich, zum „Ankreuzen" das Häkchen ✓ zu verwenden.

Daneben gibt es auch eine negative Bedeutung, die aus der Zeit des Fernschreiber- und Schreibmaschinenschreibens stammt, wo mit dem Buchstaben «X» Textpassagen gestrichen werden („ausixen“)[1] – im Computerwesen ist da der Durchstrich (Durchgestrichen) üblich.

Bekannt sind die Drei Kreuzchen als Autograph (Signatur, Unterschrift) in amtlichen Dokumenten für Analphabeten – hier finden sich ×-Varianten neben +-Formen.[2] Auch heute muss eine Unterschrift in dieser Form beglaubigt sein (etwa: „Eine Unterzeichnung, die nicht mit der Namensunterschrift, sondern mit einem bloßen Handzeichen – das bekannteste sind drei Kreuze – erfolgt, bedarf der Beglaubigung durch einen Notar“ § 126 dBGB).

Als Symbol[Bearbeiten]

Vielfach findet sich das Zeichen auch in Geometrie, technischem Zeichnen, Plänen und verwandten Gebieten:

  • Kennzeichnung eines Kreis- oder Radius- (Kreisbogen-)Mittelpunkts (DIN 406 Maßeintragung in Zeichnungen Teil 1) – dort aber typischerweise in Form des «+» (Pluszeichen, einfaches Kreuz, im Sinne Fadenkreuz) oder als Mittellinienkreuz bis an den Bogen durchgezogen.[3]
  • In manchen Anwendungen, wie im Schnittzeichnen, die Kennzeichnung einer Hilfs- oder Maßlinie mit ×–––––––×, dann wird mit «×−×» in Textanmerkungen auf dieses Maß Bezug genommen
  • In der Kartendarstellung etwa: − × − · − × – · − × − für gesperrte Staatsgrenze, oder =×==×==×= für gesperrte Straßenzüge (in Straßenkarten etwa im Sinne „nicht mit Anhänger“, oder „Wintersperre“ für Passstraßen zu finden).

Als Schriftzeichen[Bearbeiten]

Zeichencodierung[Bearbeiten]

Unicode[Bearbeiten]

Unicode enthält verschiedene Kreuzchen (oben angeführte Buchstaben finden sich beim jew. Alphabet, und sind hier nicht noch einmal angegeben):

Kodierung in Unicode
Unicode-Nummer Zeichen Beschreibung Offizielle Bezeichnung Block
U+00D7 (215) Malzeichen MULTIPLICATION SIGN Latin-1 Supplement (0080–00FF)
U+2573 (9587) Rahmenzeichnungselement Diagonalkreuz BOX DRAWINGS LIGHT DIAGONAL CROSS Box-drawing characters (2500–257F)
U+2612 (9746) angekreuztes Wahl-Kästchen BALLOT BOX WITH X Miscellaneous Symbols (2600–26FF)
U+2613 (9747) Andreaskreuz SALTIRE Miscellaneous Symbols (2600–26FF)
U+2715 (10005) Malzeichen X MULTIPLICATION X Dingbats (2700–27BF)
U+2716 (10006) fettes Malzeichen X HEAVY MULTIPLICATION X Dingbats (2700–27BF)
U+2717 (10007) Wahl-X BALLOT X Dingbats (2700–27BF)
U+2718 (10008) fettes Wahl-X HEAVY BALLOT X Dingbats (2700–27BF)

TeX/LaTeX[Bearbeiten]

In den Auszeichnungsprachen des Formelsatzes TeX bzw. LaTeX codiert man:

\times \times
\otimes \otimes
\boxtimes \boxtimes

Siehe auch[Bearbeiten]

  • , Dagger, Kreuzzeichen
  • *, Sternchen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ausixen, Wiktionary deutsch
  2. Bsp.: Abb. xxx Handzeichen der Schreibens unerfahrnen Marie Elisabeth [Nickel], geb. Go[=ö]ringe (49 J.), sowie Bei einer Tagelöhnerhochzeit […] setzten alle acht Beteiligten […] lediglich ihr Zeichen unter die Urkunde (letztes Bild). In: Norbert Winnige: Ungeübte Signaturen, Handzeichen und Kreuze. In: Alphabetisierung und Schriftkultur in der Frühen Neuzeit. Abgerufen am 19. Januar 2010 (Forschungsgruppe, Max-Planck-Institut für Geschichte, Göttingen; Startsteite).
  3. Beispiele siehe Maßeintragungen. Abschnitt Bemaßung von Kreisen und Radien. curtsoft.de
  4. vergl. , Wiktionary englisch