kreuzer (Magazin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
kreuzer
Logo
Beschreibung Leipziger Stadtmagazin
Verlag KREUZER Medien GmbH
Erstausgabe 1991
Erscheinungsweise monatlich
Chefredakteur Andreas Raabe
Weblink www.kreuzer-leipzig.de

Der Kreuzer (Eigenschreibweise: kreuzer) ist ein monatlich erscheinendes Stadtmagazin für Leipzig.

Inhalt[Bearbeiten]

Grundlage aller Beiträge ist eine unabhängige Berichterstattung aus dem politischen und kulturellen Leben der Stadt. Im Serviceteil ergänzen Terminindizes, Kleinanzeigen, Adressenverzeichnisse und ein umfangreicher Veranstaltungskalender die Berichterstattung. Der Kreuzer erscheint monatlich mit einer gedruckten Auflage von 14.100 Exemplaren (IVW II. Quartal 2012: Verkauf: 9.518, Abonnenten: 2.673) zum Verkaufspreis von 2,50 Euro.

Feste Bestandteile des Magazins sind die Rubriken Politik, Magazin, Kinder & Familie, Gastronomie, Film, Musik, Theater, Literatur, Kunst, Spiel und der Veranstaltungskalender mit Kurzinformationen sowie der Kleinanzeigenteil.

Aus der letzten Leserumfrage im März 2012 lässt sich ableiten, dass die Kernzielgruppe des Kreuzer zwischen 20 und 40 Jahre alt ist. Das Verhältnis von männlichen und weiblichen Lesern ist nahezu ausgeglichen. Die Kreuzer Leser verfügen über ein überdurchschnittliches Bildungsniveau und sind zum größten Teil berufstätig oder in der Ausbildung.

Die Kreuzer Medien GmbH[Bearbeiten]

Die Kreuzer Medien GmbH ist ein unabhängiger mittelständischer Zeitschriftenverlag. Als Hauptpublikation verlegt sie monatlich den Kreuzer – das Leipziger Stadtmagazin.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Kreuzer wurde 1991 ursprünglich als Kulturbeilage der DAZ (Die Leipziger Andere Zeitung) gegründet. Die DAZ versuchte nach der politischen Wende 1989/1990 eine alternative Wochenzeitung zur ortsansässigen Leipziger Volkszeitung in Leipzig zu etablieren. Nach gut einem Jahr wurde das Projekt eingestellt und die ursprüngliche Kulturbeilage entwickelte sich zum Stadtmagazin, das heute von der Kreuzer Medien GmbH herausgegeben wird.

Künstler helfen dem Kreuzer[Bearbeiten]

Im Jahr 2007 hat der Kreuzer-Verlag unter dem Motto Künstler helfen dem kreuzer eine Kunstmappe von sechs renommierten Leipziger Künstlern (Hans Aichinger, Tilo Baumgärtel, Matthias Hoch, Aris Kalaizis, David Schnell, Christoph Ruckhäberle) editiert. Die Erlöse flossen vollständig dem Kreuzer-Verlag zu.

Weblinks[Bearbeiten]