Krewella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krewella
Krewella in Indiana (Mai 2012)
Krewella in Indiana (Mai 2012)
Allgemeine Informationen
Herkunft Chicago
Genre(s) Dubstep, House
Gründung 2007
Website www.krewella.net
Gründungsmitglieder
Kris Trindl
Yasmine Yousaf
Jahan Yousaf
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Get Wet
  US 8 12.10.2013 (3 Wo.) [1]
Singles
Alive
  US 32 02.03.2013 (20 Wo.) [1]
Live for the Night
  US 100 20.07.2013 (1 Wo.) [1]

Krewella ist eine US-amerikanische Band aus Chicago, die vorwiegend Musik in den Bereichen House und Dubstep produziert. Sie gründete sich 2007 und besteht aus Kris Trindl (auch Rain Man) sowie den beiden Schwestern Yasmine und Jahan Yousaf.[2] Erste Veröffentlichungen der Gruppe stammen aus dem Jahr 2011.

Karriere[Bearbeiten]

Krewella begann im Jahr 2007, eigene Musik zu produzieren, publizierten allerdings bis zu ihrem ersten Song Life of the Party 2011, den sie gemeinsam mit S-Preme aufnahmen, nichts.[3] Dieses Lied und Strobelights erschienen auf der Musik-Plattform SoundCloud.[4] Juni 2012 veröffentlichte Krewella ihre erste EP Play Hard. Auch eine Remix-EP mit dem Namen Play Harder kam Dezember 2012 auf den Markt. Die Remixe wurden unter anderem von den Pegboard Nerds und Dirtyphonics produziert.[5] Mit dem Titel Alive konnte die Band den ersten Charterfolg verbuchen, sie erreichte unter anderem in den Vereinigten Staaten und in Kanada eine Platzierung in den Top 50,[1] nachdem sie bei Columbia Records einen Vertrag unterschrieben hatten.[6]

Ein erstes komplettes Studioalbum Get Wet wurde am 20. September 2013 veröffentlicht und erreichte Platz 45 der australischen Charts.[7][8]

Diskografie[Bearbeiten]

Album
  • Get Wet (2013)
EPs
  • Play Hard (2012)
  • Play Harder (Remix-EP, 2012)
Singles
  • Life of the Party (feat. S-Preme, 2011)
  • Strobelights (2011)
  • One Minute (2011)
  • Killin’ It (2012)
  • Feel Me (2012)
  • Come & Get It (2012)
  • Rise & Fall (Adventure Club feat. Krewella, 2012)
  • Alive (2013)
  • Pass The Love Around (2013)
  • Ring Of Fire (2013)
  • Human (2013)
  • This Is Not The End (feat. Pegboard Nerds,2013)
  • Live for the Night (2013)
  • We are one (2013)
  • Legacy (vs Nicky Romero, 2013)
  • United Kids Of The World (feat. Headhunterz, 2013)
  • Enjoy The Ride (2013)
  • Say Goodbye (2014)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Chartquellen: Vereinigte Staaten, Kanada
  2. Krewella. Chicago Tribune, abgerufen am 2. Juli 2013 (englisch).
  3. About Krewella. MTV, abgerufen am 2. Juli 2013 (englisch).
  4. Krewella bei SoundCloud, abgerufen am 2. Juli 2013 (englisch).
  5. Krewella - "PLAY HARDER" Remix EP. House.net, abgerufen am 2. Juli 2013 (englisch).
  6. Krewella Signs To Columbia Records. 26. August 2012, abgerufen am 2. Juli 2013 (englisch).
  7. http://australian-charts.com/showinterpret.asp?interpret=Krewella
  8. Clevver Music: Krewella Interview - "alive" & new album 2013 wango tango. YouTube, 13. Mai 2013, abgerufen am 2. Juli 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]