Krimgebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1p5

Krimgebirge
Berg Ai-Petri (1.243 m)

Berg Ai-Petri (1.243 m)

Höchster Gipfel Roman Kosch (1545 m)
Lage Autonome Republik Krim (Russland/Ukraine, umstritten)
Krimgebirge (Krim)
Krimgebirge
Koordinaten 44° 37′ N, 34° 15′ O44.60971834.241811545Koordinaten: 44° 37′ N, 34° 15′ O
Besonderheiten Utschan-Su-Wasserfall, höchster Wasserfall der Ukraine
Krimgebirge im Westen mit Schwarzmeer-Küste

Das Krimgebirge (ukrainisch Кримські Гори/Krymski Hory; russisch Крымские Горы/Krymskije Gory) ist eine Gebirgskette auf der Halbinsel Krim, die sich entlang der Süd-Ost-Küste des Schwarzen Meers über eine Länge von ca. 150 km erstreckt. Nach Südosten fällt das Gebirge steil zum Schwarzen Meer hin ab, nach Nordwesten geht es langsam in eine Steppenlandschaft über.

Ein weiterer Name für das Gebirge ist auch Taurisches Gebirge, woraus sich der Beiname Taurische Halbinsel für die Krim ableitet. Dementsprechend trägt die Universität von Jalta den Namen "Taurische (bzw. Taurinische) Universität".

Seine maximale Höhe erreicht das Krimgebirge in 1545 m Höhe im Gipfel des Roman Kosch (russisch/ukrainisch Роман Кош). Weitere bedeutende Erhebungen über 1.200 m Höhe sind:

Die wichtigsten Pässe über das Krimgebirge sind:

Durch das Krimgebirge führt außerdem die längste Oberleitungsbuslinie der Welt. Sie wird von der Gesellschaft Krymskyj trolejbus betrieben und verkehrt zwischen Jalta, Aluschta und Simferopol. Ihren höchsten Punkt erreicht sie am Anharskyi-Pass, von dort aus ergeben sich schöne Ausblicke auf das Meer.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Crimean Mountains – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien