Krista Bridges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krista Bridges (* 4. November 1968 als Krista Pontes in Ontario) ist eine kanadische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Krista Bridges besuchte die Brampton Centennial Secondary School in Brampton. Bridges ist Mutter von zwei Kindern.

Ihre erste Rolle hatte Bridges in der achten Folge der ersten Staffel in der Fernsehserie Krieg der Welten. Anschließend erhielt sie kleinere Rollen in weiteren Serien, bis sie 1998 in der Nebenrolle der Rose Thornton in der kanadischen Fernsehserie Power Play zu sehen war. Im Jahr 1994 wirkte sie in dem Fernsehfilm Ein raffinierter Coup und 1997 in Plädoyer für einen Killer mit. Danach folgten Gastauftritte in Strong Medicine: Zwei Ärztinnen wie Feuer und Eis, Mutant X und Relic Hunter – Die Schatzjägerin, bevor sie im Jahr 2005 in dem Horrorfilm Land of the Dead als Motown eine Rolle erhielt. In dem Filmdrama Der Schrei der Eule aus dem Jahr 2009 ist sie als Elaine zu sehen. Als Agentin Susan Pascale wirkte sie in dem Fernsehfilm Wer ist Clark Rockefeller? mit, bei dem Mikael Salomon als Regisseur verantwortlich war. Dabei stand sie neben Eric McCormack als Clark Rockefeller und Sherry Stringfield als Sandra Boss vor der Kamera. Im Horrorthriller House at the End of the Street spielte sie die Rolle der Mary, während Jennifer Lawrence, Elisabeth Shue und Max Thieriot in den Hauptrollen zu sehen sind.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]