Kristaps Janičenoks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Kristaps Janičenoks
Spielerinformationen
Voller Name Kristaps Janičenoks
Geburtstag 14. März 1983
Geburtsort Riga, Sowjetunion
Größe 195 cm
Position Forward
Vereinsinformationen
Verein VEF Rīga
Trikotnummer 12
Vereine als Aktiver
1999–2003 LettlandLettland Broceni Riga
2003–2004 BelgienBelgien Liège Basket
2004–2005 DeutschlandDeutschland Telekom Baskets Bonn
2005–2006 ItalienItalien UPEA Capo d'Orlando
2006–0000 ItalienItalien Fortitudo Bologna
2006–2007 ItalienItalien Teramo Basket
2007–2008 ItalienItalien Fortitudo Bologna
2008–0000 LettlandLettland Barons/LMT
2008–2010 ItalienItalien Reyer Venezia Mestre
Seit 0 2010 LettlandLettland VEF Rīga
Nationalmannschaft
2005- Lettland

Kristaps Janičenoks (* 14. März 1983 in Riga, Sowjetunion) ist ein lettischer Basketballspieler. Seit der Spielzeit 2010/11 spielt er für den lettischen VEF Riga auf der Position des Forward.

Karriere als Spieler[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Kristaps Janičenoks begann seine Karriere in Riga. Seinen ersten Erfolg hatte er bei der U-16 EM 1999, bei er mit einem Schnitt von 23,5 Punkte als ein treffsicherer Scorer auffiel. Bis zur Saison 2002/2003 spielte er in der lettischen Liga für Broceni Riga. Danach spielte er sieben Jahre für verschiedene europäischen Klubs bevor er 2010 nach Lettland zurückkehrte. In der Saison 2003/04 wurde er belgischer Pokalsieger mit Liège. Mit Telekom Baskets gab er 2004/2005 sein Debüt im Eurocup. In der Saison 2005/06 absolvierte er für Fortitudo Bologna zwei Spiele in der Euroleague. Mit Bologna (2007/08) und VEF Riga (2010-2013) kam er zu weiteren Einsätzen im Eurocup. Nach der Rückkehr zu VEF wurde er drei Mal in Folge lettischer Meister. Seit der Saison 2010/11 spielt er mit VEF auch in der VTB United League. Hier wurde er in der Saison 2012/13 zum besten lettischen Spieler ernannt. [1].

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Kristaps Janičenoks nahm mit der lettischen Basketballnationalmannschaft an drei Europameisterschaften teil. Er kam bei der EM 2005 auf 13,3 Punkte pro Spiel, bei der EM 2007 auf 15,5 und bei der EM 2009 auf 13,3 Punkte pro Spiel. Bei allen drei Turnieren belegte er mit Lettland den 13. Platz.

Auszeichnungen und Erfolge[Bearbeiten]

Mannschaftserfolge[Bearbeiten]

  • Belgischer Pokalsieger: 2004
  • Lettischer Meister(3x): 2011-2013

persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kristaps Janicenoks – League’s top Latvian player. vtb-league.com, 20. Mai 2013, abgerufen am 4. Juni 2013 (englisch).