Kristina Keneally

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristina Keneally

Kristina Keneally, geborene Kerscher (* 19. Dezember 1968 in Las Vegas, Nevada, USA) ist eine australische Politikerin der Australian Labor Party. Sie war seit dem 4. Dezember 2009 Premierministerin von New South Wales. Nach einer erdrutschartigen Wahlniederlage im März 2011 trat sie von ihren Ämtern zurück. Sie hatte sich im Wahlkampf für eine Steuer auf Kohlendioxidemissionen ausgesprochen, was nicht ankam.[1] Ihr Nachfolger wurde Barry O’Farrell. Kristina Kenelly ist seit 2008 Abgeordnete für Redfern und Waterloo. Seit 2003 sitzt sie im Parlament von New South Wales für den Wahlkreis Heffron, in den Jahren 2007–2009 bekleidete sie mehrere Ministerposten in der Regierung von New South Wales.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gemma Daley: Gillard Faces Tax Fight as Labor Loses New South Wales Ballot In: Businessweek online vom 26. März 2011 (englisch)