Kristof Goddaert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristof Goddaert bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010

Kristof Goddaert (* 21. November 1986 in Sint-Niklaas; † 18. Februar 2014 in Antwerpen) war ein belgischer Straßenradrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Kristof Goddaert wurde 2004 Dritter bei der Juniorenaustragung von Omloop Het Volk. In der Saison 2006 gewann er das Eintagesrennen Hasselt-Spa-Hasselt und wurde Dritter bei der belgischen U-23-Zeitfahrmeisterschaft. Ende der Saison fuhr er für das Continental Team Pictoflex Bikeland Hyundai als Stagiaire. Im nächsten Jahr fuhr er für die Nachwuchsmannschaft Davitamon-Win for Life-Jong Vlaanderen. Hier gewann er unter anderem eine Etappe bei der Ronde van Antwerpen und wurde jeweils Dritter bei der nationalen U-23-Zeitfahrmeisterschaft und beim Nationale Sluitingsprijs. 2008 bis 2009 fuhr Goddaert für das belgische Professional Continental Team Topsport Vlaanderen. In seinem ersten Jahr dort belegte er bei der Tour de Vendée den zweiten Platz und bei Paris–Tours wurde er Neunter. Zuletzt war Goddaert für die schweizerische Mannschaft IAM Cycling aktiv.

Am 18. Februar 2014 war Goddaert bei einer Trainingsfahrt in Antwerpen beim Überfahren der Gleise einer Industriebahn zu Fall gekommen und wurde von einem hinter ihm fahrenden Bus überfahren. Er erlag noch am selben Tag seinen Verletzungen.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

2010

2012

  • Silber Belgische Straßenmeisterschaften

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kristof Goddaert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sueddeutsche.de vom 18. Februar 2014: Belgier Goddaert bei Trainingsunfall gestorben