Kritsa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kritsa
Δημοτική Κοινότητα Κριτσάς (Κριτσά)
Kritsa (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat Griechenland
Region Kreta
Regionalbezirk Lasithi
Gemeinde Agios Nikolaos
Geographische Koordinaten 35° 9′ N, 25° 39′ O35.15638888888925.645555555556Koordinaten: 35° 9′ N, 25° 39′ O
Höhe ü. d. M. 287 m
Ortsmitte Kritsa
Einwohner 2637 (2011[1])
LAU-1-Code-Nr. 920108
Ortsgliederung 8 Siedlungen
Kritsa am Berghang
Angebot an Handarbeiten in Kritsa

Kritsa (griechisch Κριτσά (f. sg.)) ist ein Städtchen im Osten Kretas, im Gemeindebezirk Agios Nikolaos der gleichnamigen Gemeinde. Die Entfernung zur Stadt Ágios Nikólaos beträgt etwa neun Kilometer. Im Jahr 2011 zählte die Statistik 1.296 Einwohner in Kritsa selbst und 2.637 Einwohner mit den angeschlossenen Orten.

Kritsa diente im Jahr 1956 als Kulisse für die Dreharbeiten zu dem Film Der Mann, der sterben muss nach dem Roman von Nikos Kazantzákis. Bekannt ist Kritsa durch die Nähe zur Kirche Panagía i Kerá, die kurz vor dem Ort liegt. Die Bewohner verdienen ihren Lebensunterhalt neben der Landwirtschaft hauptsächlich durch den Verkauf von Handarbeitswaren, die in der Hauptstraße des Ortes vor fast jedem Haus angeboten werden.

Sehenswertes[Bearbeiten]

Neben der erwähnten Panagiakirche findet man in Kritsa und der Umgebung noch:

  • die Friedhofskirche des Agios Ioannis Prodromos (Johannes der Täufer) aus dem Jahre 1370.[2]
  • die Agios Georgios - Kirche (Hl. Georg) mit Restfresken aus dem dreizehnten Jahrhundert. Sie liegt an der linken Straßenseite auf der Strecke von Kritsa nach Kroustas.
  • die Ruinen der antiken Höhensiedlung Lato.

Zudem gilt Kritsa als der Ausgangspunkt für Fahrten in die Dikte-Berge bis zur Katharo-Ebene in 1.100 Metern Höhe und zur Lasithi-Hochebene.

Siedlungen und Einwohner[Bearbeiten]

Gemeinde Einwohner (2011[1]) LAU-2
Kritsa 1.296 01
Ammoudara 493 02
Vathy 211 03
Kloster Theologos 2 04
Katharo-Hochebene 18 05
Kalyvos 66 06
Mardati 191 07
Rousa Limni 279 08
Tapes 81 09

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΣΥΕ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. http://www.crete.tournet.gr/Agios_Ioannis_Kirche-si-422-de.jsp