Kriváň

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Berg Kriváň, zur gleichnamigen Gemeinde siehe Kriváň (Ort)
Kriváň
Kriváň

Kriváň

Höhe 2494 m n.m.
Lage Prešovský kraj, Slowakei
Gebirge Hohe Tatra, Karpaten
Koordinaten 49° 9′ 50″ N, 20° 0′ 10″ O49.16388888888920.0027777777782494Koordinaten: 49° 9′ 50″ N, 20° 0′ 10″ O
Kriváň (Slowakei)
Kriváň

Der Berg Kriváň (deutsch Krummhorn oder Ochsenhorn, ungarisch Kriván) befindet sich im Tatra-Nationalpark (Gebirge Hohe Tatra) und ist ein Nationalsymbol der Slowakei. Mit seinen 2494 m über dem Meeresspiegel gehört der Kriváň zu einer der höchsten Erhebungen in der Slowakei und in den Karpaten. Durch die besonders auffallende Form ist der Berg Thema in verschiedenen Mythen und Sagen der slowakischen Kultur.

Im Jahre 1840 ließen kaisertreue ungarische Monarchisten auf der Spitze des Kriváň einen Obelisken errichten, welcher der Erinnerung an den Aufstieg des sächsischen Königs Friedrich August II. dienen sollte. Dieser Obelisk wurde von slowakischen Patrioten schon nach kurzer Zeit bei einem der „Volksausflüge“ – einer Art slowakischer nationaler Wallfahrt – zerstört. Der erste Volksausflug fand am 16. August 1841 unter Teilnahme von Ľudovít Štúr und Michal Hodža statt.

Štefan Marko Daxner organisierte im Jahr des Memorandums 1861 die größte Wanderung auf den Kriváň.

Seit 1955 sind die Wanderungen auf den Kriváň dem Slowakischen Nationalaufstand gewidmet.

Der Aufstieg zum Kriváň ist auf markierten Wanderwegen von Podbanské, Tri studničky oder Štrbské Pleso möglich.

Im Dezember 2005 wurde ein Bild des Berges als Rückseite für die slowakischen Ein-, Zwei- und Fünf-Eurocent-Münzen ausgewählt.

Panorama vom Gipfel des Kriváň

Weblinks[Bearbeiten]