Krugersdorp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krugersdorp
Krugersdorp (Südafrika)
Red pog.svg
Koordinaten 26° 6′ S, 27° 46′ O-26.127.766666666667Koordinaten: 26° 6′ S, 27° 46′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Gauteng
Distrikt West Rand
Gemeinde Mogale City
Einwohner 140.643 (2011)
Gründung 1887
Rathaus Krugersdorp
Rathaus Krugersdorp
Ehemaliges Konzentrationslager bei Krugersdorp während des Zweiten Burenkriegs

Krugersdorp ist eine Stadt mit 140.643 Einwohnern (Stand 2011)[1] in der Gemeinde Mogale City, Distrikt West Rand, Provinz Gauteng in Südafrika. Sie liegt 25 Kilometer nordwestlich von Johannesburg.

Gegründet wurde die Stadt 1887 durch Marthinus Wessel Pretorius, nachdem Gold auf seiner Farm Paardekraal gefunden worden war. Benannt ist sie nach Paul Kruger, dem Präsidenten der Südafrikanischen Republik. Von 1979 bis 1993 war Krugersdorp Sitz einer verdeckt operierenden Polizeieinheit, die nach ihrem Hauptquartier Vlakplaas genannt wurde und für zahlreiche politische Morde und andere Gewalttaten verantwortlich war. In den modernen Sportanlagen der Stadt wurde 1999 die D-Weltmeisterschaft im Eishockey ausgetragen.

Bis heute ist der Bergbau die wirtschaftliche Grundlage der Stadt. Abgebaut werden Gold, Mangan, Eisen, Asbest und Kalk; daneben wird auch die Uran-Extraktion betrieben.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011, abgerufen am 3. Oktober 2013