Krzysztof Smorszczewski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krzysztof Smorszczewski (* 26. Mai 1963 in Białystok) ist ein polnischer Leichtathlet. Er trainiert bei Start Białystok.

Im Alter von 24 Jahren verlor Smorszczewski bei einem Zugunglück seine Beine.[1]

Bei den Sommer-Paralympics 2000 konnte er im Kugelstoßen mit 11,49 Metern einen neuen Weltrekord aufstellen und die Goldmedaille erringen.[2] Auch bei den Sommer-Paralympics 2004 konnte Smorszczewski den ersten Platz erringen.[3] Bei den Sommer-Paralympics 2008 holte er in der Klasse F55/56 Silber im Kugelstoßen.

Medaillen[Bearbeiten]

Nachfolgend die wichtigsten Medaillenerfolge von Krzysztof Smorszczewski.[4]

  • Weltmeisterschaften
    • Gold Kugelstoßen (1998, 2002, 2006)
    • Bronze im Speerwerfen (2002)
  • Europameisterschaften
    • Gold im Kugelstoßen (2001, 2003)
    • Bronze im Speerwerfen (2003)
    • Bronze im Kugelstoßen (2005)

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Gazeta Wyborcza Białystok, 16. Sept. 2008, hier nach wrotapodlasia.pl, Srebrny Krzysztof Smorszczewski, 16. Sept. 2008
  2. BBC Sport, Matthews lands 10,000m gold, 20. Oktober 2000
  3. http://www.wspolczesna.pl/apps/pbcs.dll/article?AID=/20080916/SPORT00/733538626
  4. Polnisches Paralympisches Komitee, Zawodnik: Krzysztof Smorszczewski, abgerufen am 27. Sept. 2008