Kuala Lumpur Monorail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahrzeug der KL Monorail
Haltestelle Bukit Nanas

Kuala Lumpur Monorail (bekannter als KL Monorail) ist eine aufgeständerte Einschienenbahn in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur. Sie stellt, neben zwei anderen herkömmlichen Stadtbahnsystemen, eines der drei städtischen schienengebundenen Nahverkehrsmittel dar.

Die KL Monorail wurde am 31. August 2003 eröffnet, wird von der KL Infrastructure Group betrieben und kostete 1,18 Mrd. malaysische Ringgit (ca. 290 Mio. Euro). Sie bedient auf einer 8,6 km langen, zweispurigen Strecke elf Haltestellen in der Innenstadt Kuala Lumpurs.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Dezember 1997 stoppte das Bauunternehmen Hitachi die Bauarbeiten an der Strecke. Im Juli des folgenden Jahres nahm MTrans Holdings, ein lokales Konsortium die Arbeiten wieder auf.

Die Betreibergesellschaft KL Infra machte seit der Inbetriebnahme kontinuierlich Verluste. Im April 2007 begann KL Infra Gespräche, um die Monorail an die National Infrastructure Company zu veräußern. Diese betreibt bereits die anderen Stadtbahnen und ist im Besitz von 10 % der Gesellschaftsanteile KL Infras.

Strecke[Bearbeiten]

Die Strecke verläuft hufeisenförmig vom Hauptbahnhof Kuala Lumpur Sentral über süd- und nordöstliche Teile der Innenstadt zum Endbahnhof Titiwangsa. Neben den beiden Endhaltestellen kann an zwei weiteren Bahnhöfen in die Stadtbahnen Ampang Line (Star LRT) und Kelana Jaya Line (Putra LRT) umgestiegen werden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kuala Lumpur Monorail – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien