Kuba-Ara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kuba-Ara †
Kuba-Ara (Ara tricolor) Illustration John Gerrard Keulemans, aus Extinct Birds, 1907

Kuba-Ara (Ara tricolor)
Illustration John Gerrard Keulemans, aus Extinct Birds, 1907

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Tribus: Neuweltpapageien (Arini)
Gattung: Eigentliche Aras (Ara)
Art: Kuba-Ara †
Wissenschaftlicher Name
Ara tricolor
Bechstein, 1811
Verbreitungsgebiet Kuba

Der Dreifarben- oder Kuba-Ara (Ara tricolor) ist eine ausgestorbene Art aus der Familie der Eigentlichen Papageien in der Gattung Eigentliche Aras. Seine Größe betrug etwa 50 bis 60 Zentimeter.

Um 1800 war der Dreifarbenara noch relativ häufig auf Kuba und der Isla de Pinos vertreten. Die rasche Besiedelung und starke landwirtschaftliche Nutzung der Insel führten innerhalb kürzester Zeit zur Ausrottung der Art. Die letzte Freilandsichtung war im Zapata-Sumpf im Jahr 1864. Der letzte Kuba-Ara starb vermutlich 1885. In verschiedenen naturwissenschaftlichen Sammlungen (darunter Berlin und Dresden) befinden sich noch Bälge dieses Vogels.

Ein Pärchen wurde ab 1760 in der Menagerie des kaiserlichen Schlosses Schönbrunn in Wien gehalten.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ara tricolor – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien