Kubova Huť

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kubova Huť
Wappen von Kubova Huť
Kubova Huť (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihočeský kraj
Bezirk: Prachatice
Fläche: 141 ha
Geographische Lage: 48° 59′ N, 13° 46′ O48.98055555555613.773055555556960Koordinaten: 48° 58′ 50″ N, 13° 46′ 23″ O
Höhe: 960 m n.m.
Einwohner: 100 (1. Jan. 2014) [1]
Postleitzahl: 385 01
Kfz-Kennzeichen: C
Verkehr
Bahnanschluss: Strakonice–Volary
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Zbyněk Klose (Stand: 2007)
Adresse: Kubova Huť 22
385 01 Vimperk
Gemeindenummer: 563978
Website: www.kubova-hut.cz

Kubova Huť (deutsch Kubohütten) ist eine Gemeinde mit 96 Einwohnern (3. Juli 2006) in Tschechien. Sie liegt 8 km südlich von Vimperk und 16 km östlich der bayerischen Grenze bei Finsterau in 960 m ü.M. an der Bahnstrecke Strakonice–Volary im Böhmerwald.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1728 errichtete der böhmische Glasmacher Johann Podschneider an der Stelle des heutigen Ortes seine Glashütte. 1899 erhielt der Ort mit der Errichtung der Lokalbahn von Winterberg nach Wallern einen Eisenbahnanschluss. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts war Kubohütten ein Ortsteil von Obermoldau. 1945/46 wurden die deutschen Bewohner aus ihrer Heimat vertrieben und entschädigungslos enteignet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bahnhof Kubova Huť

Östlich des Ortes mitten im Böhmerwald liegt der 1362 m hohe Boubín mit geschütztem Urwald. Im Westen des Tales erhebt sich der 1146 m hohe Obrovec. Am nördlich gelegenden Světlá hora (1123 m) erinnert der Wolfstein daran, dass an dieser Stelle am 2. Dezember 1874 der letzte Wolf des Böhmerwaldes erlegt wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kubova Huť – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien