Kujō Michiie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kujō Michiie (jap. 九条 道家; * 1193; † 1252) war Kampaku und der Vater des Shogun Kujō Yoritsune.

Er war ein Enkel von Kujō Kanezane (auch bekannt als Fujiwara no Kanezane).

Die Kujō unterstützen den Kitano-Schrein. Im Jahre 1219 spendete Kujō Michiie dem Schrein die Schriftrolle "Kitano Tenjin Engi Emaki" (eine illustrierte Schriftrolle der Geschichte des Kitano-Schreines), eine vergrößerte Version wurde dem Schrein 1223 übergeben.

1226 erreichte Michiie es, seinen Sohn Yoritsune als 4. Shōgun des Kamakura-Shōgunates einsetzen zu lassen, wenn auch die tatsächliche Macht weiterhin bei den Hōjō-Regenten lag.