Kulturelle Vielfalt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Diversität (Soziologie) und Kulturelle Vielfalt überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Zulu55 (Diskussion) Unwissen 11:33, 17. Okt. 2014 (CEST)

Unter kultureller Vielfalt (selten auch als „Soziodiversität" bezeichnet)[1] versteht man die Existenz von vielfältigen Identitäten und Kulturen innerhalb und zwischen menschlichen Gruppen und Gesellschaften. Die Allgemeine Erklärung zur kulturellen Vielfalt der Vereinten Nationen postuliert, dass kulturelle Vielfalt – als Quelle des Austauschs, der Erneuerung und der Kreativität – für die Menschheit ebenso wichtig wie die biologische Vielfalt für die Natur ist.[2]

Ein Bestandteil von kultureller Vielfalt ist die Sprachenvielfalt.

Der Begriff der kulturellen Vielfalt (oder der kulturellen Diversität) wurde in weiteren internationalen Erklärungen und Übereinkommen aufgegriffen, wie der UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen (2005), der Erklärung von Montréal (2007), sowie Dokumenten der Europäischen Union.

Kulturelle Vielfalt wird als eine der Wurzeln des Kulturwandels betrachtet, wobei dieser nicht allein im Sinne des wirtschaftlichen Wachstums gefasst werden soll, sondern als Weg zu einer erfüllteren intellektuellen, emotionalen, moralischen und geistigen Existenz.[3] Ein Versuch zur Erfassung und Klassifizierung der Vielfalt auf der Erde stellen die Modelle der Kulturareale dar.

Eine besonders große Vielfalt verschiedener indigener- und lokaler Kulturen findet sich in jenen Gebieten, die sich ebenfalls durch eine außergewöhnlich hohe Biodiversität auszeichnen.[4]

Der Welttag der kulturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung (englisch: World Day for Cultural Diversity, for Dialogue and Development) ist ein Aktionstag der UNESCO, der jährlich am 21. Mai begangen wird. Er soll Bewusstsein für kulturelle Vielfalt schaffen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Carl Christian von Weizsäcker: Logik der Globalisierung. Vandenhoeck & Ruprecht, 1999, ISBN 3-525-34010-9, S. 166.
  2. UNESCO: Allgemeine Erklärung zur kulturellen Vielfalt, 2001, Website der deutschen UNESCO-Kommission. Abgerufen am 28. Mai 2013.
  3. Allgemeine Erklärung zur kulturellen Vielfalt. Website der UNESCO. Abgerufen am 28. Juli 2013.
  4. Anja von Hahn: Traditionelles Wissen indigener und lokaler Gemeinschaften zwischen geistigen Eigentumsrechten und der public domain. Springer, Berlin 2004, S. 38−39.