Kulusuk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kulusuk Kap Dan
Kulusuk im Juli 2006
Kulusuk im Juli 2006
Kommune Kommuneqarfik Sermersooq
Geographische Lage 65° 33′ 59″ N, 37° 10′ 59″ W65.566388888889-37.1830555555560Koordinaten: 65° 33′ 59″ N, 37° 10′ 59″ W
Kulusuk (Grönland)
Kulusuk
Höhe m
Einwohner 280 (1.1.2012)
Zeitzone UTC-3
Besonderheiten Flughafen Kulusuk
Kulusuk im Mai 2006

Kulusuk (dänisch: Kap Dan) ist eine 280 Einwohner (Stand 2012)[1] zählende Siedlung nahe bei Tasiilaq in Ost-Grönland auf der Insel Ammassalik am Eingang des Ammassalik-Fjords.

Er ist zudem ein zentraler Ort für den Flugverkehr von Island, Nuuk und Kangerlussuaq. Der Flughafen Kulusuk (IATA-Code KUS) besitzt eine 1200 Meter lange Start- und Landebahn aus Sand und Vulkanasche und wird von Militärflugzeugen genutzt. Im Sommerhalbjahr gibt es mehrmals in der Woche eine Flugverbindung (Flugzeit: 2 Stunden) zwischen Island (Reykjavík, Stadtflughafen) und Kulusuk. Die Flugverbindung wird gerne von Tagestouristen für einen Kurzbesuch in Grönland genutzt. Zwischen 1959 und 1991 befand sich auch eine US-amerikanische Radarstation in Kulusuk. In der Nähe des Flugfeldes an der befestigten Straße zur Siedlung Kulusuk gibt es das kleine Hotel Kulusuk mit 34 Zimmern. In Kulusuk gibt es einen Supermarkt, ein Postamt, ein Bade- und Waschhaus und eine Kirche.

Die Umgebung ist bekannt für zahlreiche Eisbären, die im Winter über das Eis kommen und von der Bevölkerung gejagt werden sowie für die berühmte Schnitzkunst der Inuit (Masken, Tupilaks).

Vor der Gründung der Kommune Sermersooq 2009 gehörte die Siedlung zur Gemeinde Ammassalik.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Greenland: Table: Population in towns and settlements by time, locality, age, gender and place of birth (abgerufen am 13. Mai 2012)

Weblinks[Bearbeiten]