Kumamoto (Han)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kumamoto (jap. 熊本藩, -han), auch Higo (肥後藩, -han) genannt, war ein Han (Lehen) in Japan in der Edo-Zeit, das von 1587 bis 1871 bestand.

Es befand sich in der Provinz Higo und umfasste weite Teile der heutigen Präfektur Kumamoto mit Ausnahme der Bezirke Kuma und Amakusa. Verwaltungssitz war die Burg Kumamoto im heutigen Kumamoto. Das Einkommen des Han wurde mit 520.000 Koku und später mit 540.000 Koku bemessen.

Liste der Daimyō[Bearbeiten]

Name Kanji Amtszeit Bemerkungen
1 Katō Kiyomasa 加藤 清正 1587–1611
2 Katō Tadahiro 加藤 忠広 1611–1632
Name Kanji Amtszeit Bemerkungen
1 Hosokawa Tadatoshi 細川 忠利 1633–1641
2 Hosokawa Mitsunao 細川 光尚 1641–1649
3 Hosokawa Tsunatoshi 細川 綱利 1649–1712
4 Hosokawa Nobunori 細川 宣紀 1712–1732
5 Hosokawa Munetaka 細川 宗孝 1732–1747
6 Hosokawa Shigekata 細川 重賢 1747–1785
7 Hosokawa Harutoshi 細川 治年 1785–1787
8 Hosokawa Narishige 細川 斉茲 1787–1810
9 Hosokawa Naritatsu 細川 斉樹 1810–1826
10 Hosokawa Narimori 細川 斉護 1826-1860
11 Hosokawa Yoshikuni 細川 韶邦 1860–1870
12 Hosokawa Morihisa 細川 護久 1870–1871