Kumeu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kumeu
Kumeu (Neuseeland)
Kumeu
Koordinaten 36° 47′ S, 174° 33′ O-36.775833333333174.55527777778Koordinaten: 36° 47′ S, 174° 33′ O
Einwohner 6.603 (2006)
Region Auckland
Distrikt Rodney-Distrikt

Kumeu (māori für „gute Frucht“) ist eine Kleinstadt 25 km nordwestlich von Auckland City in Neuseeland. Das administrativ zum Ort gehörende Huapai liegt westlich, Riverhead im Norden, Whenuapai im Osten, West Harbour im Südosten und Taupaki im Süden.[1][2]

Beim Zensus 2006 hatte der Ort 6.603 Einwohner, eine Zunahme um 933 seit 2001.[3] 2006 betrug das mittlere Jahreseinkommen NZ$30,600, die Arbeitslosenrate betrug 2,9 %[3].

Weinbau in Kumeu

Das Gebiet wurde ursprünglich von Immigranten aus Dalmatien an der kroatischen Küste besiedelt, die oft aus Weinbaufamilien stammten.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Kumeu bezeichnet sich als „The Fruit Bowl of Auckland“ („Die Fruchtschale Aucklands“). Das Gebiet um Kumeu ist neben einem Obstanbau- auch ein Weinbaugebiet, in dem insbesondere Chardonnay und Sauvignon Blanc angebaut wird. Der Weinbau ist auch für die nahe gelegenen Siedlungen Huapai and Waimauku der wichtigste Wirtschaftszweig. Wichtige Weingüter sind Kumeu River Wines (gegründet 1944)[4], Coopers Creek (1980)[5], Matua Valley. Nobilos wurde 1943 von Nikola Nobilo gegründet und blieb bis in die späten 1990er Jahre im Familienbesitz. Die heutige Nobilo Wine Group, ist Neuseelands zweitgrößter Weinproduzent.

Das Gebiet ist beliebt für Nebenerwerbslandwirtschaft und reiterische Aktivitäten. Die Kumeu Agricultural and Horticultural Society richtet jährlich am zweiten Märzwochenende auf 34 Hektar die größte Landwirtschaftsausstellung der Südhalbkugel aus.

Freizeit[Bearbeiten]

Der nahegelegene Woodhill Forest und Muriwai Beach werden zu Erholungszwecken genutzt.

Seit 1948 hat Kumeu eine Blaskapelle[6].

Das Gelände der Landwirtschaftsausstellung wird für das jährlich am letzten Januarwochenende stattfindende viertägige Auckland Folk Festival genutzt.[7]

Transportwesen[Bearbeiten]

Der State Highway 16 und die North Auckland Line führen durch die Stadt. Für sechs Jahre war Kumeu der Endpunkt der isolierten Kumeu-Riverhead Section. Diese Bahnstrecke verband Kumeu mit Riverhead, von wo aus Fähren nach Auckland fuhren. Diese Strecke wurde von 1875 bis 1881 betrieben. Dann erreichte die North Auckland Line Kumeu und machte die Stadt für 5 Tage zum Bahnknoten. Dann schloss die nun überflüssige Strecke nach Riverhead.

Im Juni 2007 wurde angekündigt[8], dass 2008 der Auckländer Vorstadtverkehr nach Helensville erweitert werden soll. Dabei sollten vorläufige Bahnhöfe in Huapai und Waimauku errichtet werden. Die Verbindung wurde am 14. Juli 2008 für eine einjährige Versuchsphase in Betrieb genommen.[9]

Bildung[Bearbeiten]

Die einzige Schule in Kumeu selbst ist die ins staatliche Bildungswesen integrierte Grundschule „Hare Krishna School“ mit 2010 84 Schülern und einem decile rating von 5.[10] Hinzu kommt im zu Kumeu gehörenden Huapai Huapai District School, eine Grundschule mit 2010 390 Schülern und einem decile rating von 9[10].

Die Schüler weiterführender Bildungseinrichtungen besuchen Schulen der umliegenden Orte und Vorstädte, darunter Massey High School, Liston College, Albany Junior High School, Kaipara College und St Dominic’s College. Einige Schüler pendeln auch zum Marist College und St Peter’s College in Auckland.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peter Dowling (editor): Reed New Zealand Atlas. Reed Books, 2004, ISBN 0-7900-0952-8.
  2. Roger Smith, GeographX: The Geographic Atlas of New Zealand. Robbie Burton, 2005, ISBN 1-877333-20-4.
  3. a b Ststistics new Zealand (Abgerufen am 31. Dezember 2010)
  4. Kumeu River History. Archiviert vom Original am 29. September 2007, abgerufen am 25. August 2014 (HTML, englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
  5. History. Coopers Creek, archiviert vom Original am 20. April 2010, abgerufen am 25. August 2014 (HTML, englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
  6. Kumeu Brass - Our History
  7. Auckland Folk Festival
  8. Passenger rail to return to Helensville. 21. Juli 2007. Abgerufen am 17. Mai 2013.
  9. New commuter train services, New Zealand Herald. 14. Juli 2008. 
  10. a b Schuldatenbank des Ministry of Education (Abgerufen am 31. Dezember 2010)