Kunzewoer Friedhof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kunzewoer Friedhof (russisch Ку́нцевское кла́дбище/ Kunzewskoje kladbischtsche) ist ein Friedhof am westlichen Stadtrand der russischen Hauptstadt Moskau, der nach der ehemaligen Stadt und dem heutigen Moskauer Stadtteil Kunzewo benannt ist.

Allgemeines[Bearbeiten]

Erlöserkirche auf dem Kunzewoer Friedhof
Kriegsmahnmal

Der Friedhof liegt im Stadtteil Moschaiski des Westlichen Verwaltungsbezirkes von Moskau, ist 16,62 Hektar groß und beherbergt zahlreiche Grabstätten prominenter Persönlichkeiten.

Er hat einen alten und einen neuen Teil, die nicht voneinander abgeteilt sind. Im alten Teil werden jedoch keine Begräbnisse mehr durchgeführt.

Der alte Friedhof entstand im 17. Jahrhundert beim Dorf Spasskoje am Flüsschen Setun und wurde daher zunächst Setun-Friedhof (Setunskoje kladbischtsche) genannt. 1673–1676 wurde die Erlöserkirche am Setun (церковь Спаса на Сетуни/ zerkow Spassa na Setuni) auf dem Friedhof errichtet. 1920 wurde das Friedhofsgelände Teil der Stadt Kunzewo, welche 1960 nach Moskau eingemeindet wurde. Seit Anfang der 1920er Jahre nennt sich der Friedhof daher Kunzewoer Friedhof.

Auf dem Friedhof befindet sich ein Gemeinschaftsgrab von Soldaten der Roten Armee, die während des Zweiten Weltkriegs in Moskauer Hospitälern verstarben. 1975 wurde aus Anlass des 30. Jahrestages des Kriegsendes über dem Gemeinschaftsgrab ein Mahnmal errichtet.

Gräber prominenter Personen[Bearbeiten]

Alter Friedhof[Bearbeiten]

Neuer Friedhof[Bearbeiten]

Grab von Wenedikt Jerofejew
Grab des Clowns „Karandasch“
Grab von Dmitri Wolkogonow

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kunzewoer Friedhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Kunzewoer Friedhof auf der Webseite des Betreibers (Staatliches Unternehmen „Ritual“, russisch)

55.70777777777837.416666666667Koordinaten: 55° 42′ 28″ N, 37° 25′ 0″ O