Kuppritz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.15083333333314.583333333333Koordinaten: 51° 9′ 3″ N, 14° 35′ 0″ O

Gemeinde Hochkirch
Einwohner: 103 (2010)
Eingemeindung: 1936
Postleitzahl: 02627
Vorwahl: 035939

Kuppritz, obersorbisch Koporcy, ist ein Dorf im Osten des sächsischen Landkreises Bautzen, das zur Gemeinde Hochkirch gehört. Es zählt zur Oberlausitz und gehört zum offiziellen Siedlungsgebiet der Sorben.

Geografie[Bearbeiten]

Topographische Karte von 1844

Der Ort befindet sich etwa einen Kilometer nordöstlich des Gemeindezentrums Hochkirch auf 240 Metern über dem Meer. Die Nachbarorte sind Kohlwesa im Osten, Neukuppritz im Süden und Hochkirch im Osten.

Nach der Siedlungsanlage ist Kuppritz eine Gutssiedlung.

Geschichte[Bearbeiten]

1225 wird ein Otto de Kopericz miles erwähnt, der Ort selbst dann 1419 als Copperitz, bis er 1791 Kuppritz genannt wird.

Bis 1936 war Kuppritz eine eigenständige Landgemeinde mit dem Ortsteil Neukuppritz. Dann wurde es nach Hochkirch eingemeindet.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Für seine Statistik über die sorbische Bevölkerung in der Oberlausitz ermittelte Arnošt Muka in den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts für den Ort eine Bevölkerungszahl von 240 Einwohnern; davon waren 202 Sorben (84 %) und 38 Deutsche[1]. Seither ist der Anteil der Sorbisch-Sprecher stark zurückgegangen.

1925 hatte Kuppritz 203 Einwohner. In den für die 1990er Jahre vorliegenden Daten wird die Siedlung Neukuppritz gesondert gezählt. Sie hat seit dem sehr konstant um die 35 und der Hauptort Kuppritz um die 85 Einwohner.

Der größte Teil der gläubigen Bevölkerung ist evangelisch-lutherisch. Der Ort ist nach Hochkirch gepfarrt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl August Kubitz: Beschreibung der Parochie Hochkirch, in: Neue Sächsische Kirchengalerie, 1903
  • Hochkirch vor dem Czorneboh. Das schöne Bautzener Land, Heft 12, Bautzen 1965
  • Zwischen Strohmberg, Czorneboh und Kottmar (= Werte unserer Heimat. Band 24). 1. Auflage. Akademie Verlag, Berlin 1974.
  • Cornelius Gurlitt: Kuppritz. In: Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen. 34. Heft: Amtshauptmannschaft Löbau. C. C. Meinhold, Dresden 1910, S. 287.

Quellen[Bearbeiten]

  • Kuppritz im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen
  1.  Ernst Tschernik: Die Entwicklung der sorbischen Bevölkerung. Akademie-Verlag, Berlin 1954.