Kupriyanov-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kupriyanov-Inseln
Gewässer Atlantischer Ozean
Geographische Lage 54° 45′ S, 36° 19′ W-54.758333333333-36.323611111111Koordinaten: 54° 45′ S, 36° 19′ W
Kupriyanov-Inseln (Südgeorgien)
Kupriyanov-Inseln
Anzahl der Inseln
Hauptinsel Kupriyanov Island
Gesamtfläche
Einwohner (unbewohnt)

Die Kupriyanov-Inseln sind eine Inselgruppe vor der Südküste der südatlantischen Insel Südgeorgien.

Die kleinen, kaum einen Kilometer südwestlich der Küste vorgelagerten Inseln sind allesamt unbewohnt.

Der Name der Gruppe geht auf den deutsch-baltischen Antarktisforscher Fabian Gottlieb von Bellingshausen zurück, der 1818 eigentlich nur eine nahegelegene Bucht nach Ivan Kupriyanov, einem Offizier seines Expeditionsschiffs Mirnyy, benannte. Durch ein Versehen der damaligen Kartographen wurde dieser Name dann auch für die Inselgruppe übernommen.

Weblinks & Quellen[Bearbeiten]