Kurmandschi-Alphabet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kurdisch-lateinisches Alphabet)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das kurdisch-lateinische Kurmandschi-Alphabet ist das Alphabet des Kurmandschi. Es besteht aus 31 Buchstaben, deren Aussprache weitgehend mit der Schreibung korrespondiert.

  • Großbuchstaben: A B C Ç D E Ê F G H I Î J K L M N O P Q R S Ş T U Û V W X Y Z
  • Kleinbuchstaben: a b c ç d e ê f g h i î j k l m n o p q r s ş t u û v w x y z
  • Die acht Vokale sind: a e ê i î o u û
  • Die 23 Konsonanten sind: b c ç d f g h j k l m n p q r s ş t v w x y z

Entwickelt wurde es in den 1930er Jahren von Celadet Ali Bedirxan. Besonders in Syrien und der Türkei hat es sich durchgesetzt. Heute wird Kurmandschi fast ausschließlich mit diesem Alphabet geschrieben, es gibt aber auch immer mehr Literatur in Sorani, die mit lateinischen Buchstaben geschrieben wird. Ebenfalls wird das Alphabet vielfach für Zazakî verwandt.

1928 führte die Türkei mit einem Revolutionsgesetz das Neuen türkischen Alphabet als alleiniges zu verwendendes Alphabet ein, wodurch das kurdisch-lateinische Alphabet mit seinen Buchstaben Q, W und X verboten war. Ihre Verwendung insbesondere im kurdischen Kontext wurde strafverfolgt,[1] u.a. im Jahr 2000 gegen acht Zeitungen die den Buchstaben W im Zusammenhang mit dem kurdischen Fest Newroz nutzten.[2] Ab September 2003 als Kurden die Annahme kurdischer Namen erlaubt wurde, wandten sich viele vergeblich an die Gerichte Q, W und X zuzulassen, u.a. mit Verweis das mehrere türkische Unternehmen diese in ihren Namen tragen.[3] 2009 gab der Nationale Sicherheitsrat bekannt, dieses von der Verfassung besonders geschützte Gesetz, zu novellieren,[4] so dass seit September 2013 die Verwendung des Kurdisch-lateinischen erlaubt ist.[5]

Aussprache[Bearbeiten]

Um die Aussprache zu verdeutlichen, wird jeweils ein Bezugsbeispiel zur deutschen Sprache hergestellt.

Buchstabe Deutsches Beispiel
a Lang wie Bahn
b Deutsches b
c Wie Dschungel
ç Scharf wie deutsch
d Deutsches d
e Kurzes ä
ê Lang wie Esel
f Deutsches f
g Deutsches g
h Deutsches h
i Kurz wie das "e" in Bitte
î Lang wie Ziel
j Wie franz. Journal
k Wie franz. Cafe
l Deutsches l
m Deutsches m
n Deutsches n
o Wie Ofen
p Wie franz. Peine
q Guttural
r Gerolltes r
s Wie Skat
ş Wie Schule
t Deutsches t
u Kurzes u
û Lang wie suchen
v Wie wollen
w Wie Engl. Well
x Wie Bach
xw Aus Kehle wie Ach!
y Wie Ja
z Wie Rose

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Extract from the IHF report: Human Rights in the OSCE Region: Europe, Central Asia and North America, Report 2005 (Events of 2004). Internationale Helsinki-Föderation für Menschenrechte, S. 8, archiviert vom Original am 29. Juli 2009, abgerufen am 20. März 2015 (englisch).
  2. Violations of Press Freedom in Turkey. Thirteen newspapers face prosecution. In: Reporter ohne Grenzen. März 2000, archiviert vom Original am 10. März 2007, abgerufen am 20. März 2015 (englisch).
  3. Saniye Karakaş: Submission to the Sub-Commission on Promotion and Protection of Human Rights: Working Group of Minorities; Tenth Session, Agenda Item 3 (a). UN-Menschenrechtskommission, 2. März 2004, abgerufen am 20. März 2015 (englisch).
  4. Yusuf Kanlı: "QWX" revolution. In: Hürriyet Daily News. 16. September 2009, abgerufen am 20. März 2015 (englisch).
  5. Caleb Lauer: The competing worlds of written Turkish. In: The National. 12. Dezember 2013, abgerufen am 20. März 2015 (englisch).