Kure

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Kure, andere Bedeutungen unter Kure (Begriffsklärung).
Kure-shi
呉市
Kure (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Chūgoku
Präfektur: Hiroshima
Koordinaten: 34° 15′ N, 132° 34′ O34.24925132.5658Koordinaten: 34° 14′ 57″ N, 132° 33′ 57″ O
Basisdaten
Fläche: 353,29 km²
Einwohner: 230.238
(1. Juni 2014)
Bevölkerungsdichte: 652 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 34202-5
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Kure
Baum: Eiche
Blume: Kamelie
Rathaus
Adresse: Kure City Hall
4-1-6, Chūō
Kure-shi
Hiroshima 737-8501
Webadresse: http://www.city.kure.hiroshima.jp
Lage Kures in der Präfektur Hiroshima
Lage Kures in der Präfektur

Kure (jap. 呉市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Hiroshima im Südwesten von Honshū, der Hauptinsel von Japan.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt Kure wurde am 1. Oktober 1902 gegründet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Kure Bahnhof

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wirtschaftlich bedeutsam sind neben Maschinenbau noch Werften, und die Stahl- und Papierindustrie.

Vor dem Zweiten Weltkrieg war die Stadt einer der größten Kriegshäfen des japanischen Kaiserreiches. Hier wurde auch das Schlachtschiff Yamato gebaut. Ab 1952 ließ der US-Ingenieur Daniel Keith Ludwig auf der Marinewerft die seinerzeit größten Tanker der Welt bauen.[1]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Joachim W. Pein: Giganten der Meere. Die grössten Tankschiffe der Welt. Koehlers Verlagsgesellschaft, Hamburg 2011, S. 9–13

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kure – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien