Kurmandschi-Alphabet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das kurdisch-lateinische Kurmandschi-Alphabet ist das Alphabet des Kurmandschi. Es besteht aus 31 Buchstaben, deren Aussprache weitgehend mit der Schreibung korrespondiert.

  • Großbuchstaben:
A B C Ç D E Ê F G H I Î J K L M N O P Q R S Ş T U Û V W X Y Z
  • Kleinbuchstaben:
a b c ç d e ê f g h i î j k l m n o p q r s ş t u û v w x y z
a e ê i î o u û
b c ç d f g h j k l m n p q r s ş t v w x y z

Entwickelt wurde es in den 1930er Jahren von Celadet Ali Bedirxan. Besonders in Syrien und der Türkei hat es sich durchgesetzt. Heute wird Kurmandschi fast ausschließlich mit diesem Alphabet geschrieben, es gibt aber auch immer mehr Literatur in Sorani, die mit lateinischen Buchstaben geschrieben wird. Ebenfalls wird das Alphabet vielfach für Zazakî verwandt.

Aussprache[Bearbeiten]

Um die Aussprache zu verdeutlichen, wird jeweils ein Bezugsbeispiel zur deutschen Sprache hergestellt.

Buchstabe Deutsches Beispiel
a Lang wie Bahn
b Deutsches b
c Wie Dschungel
ç Scharf wie deutsch
d Deutsches d
e Kurzes ä
ê Lang wie Esel
f Deutsches f
g Deutsches g
h Deutsches h
i Kurz wie das "e" in Bitte
î Lang wie Ziel
j Wie franz. Journal
k Wie franz. Cafe
l Deutsches l
m Deutsches m
n Deutsches n
o Wie Ofen
p Wie franz. Peine
q Guttural
r Gerolltes r
s Wie Skat
ş Wie Schule
t Deutsches t
u Kurzes u
û Lang wie suchen
v Wie wollen
w Wie Engl. Well
x Wie Bach
xw Aus Kehle wie Ach!
y Wie Ja
z Wie Rose