Kurt Caselli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Caselli (* 1983[1]; † 15. November 2013 in Mexiko[2]) war ein amerikanischer Offroad-Motorradrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Kurt Caselli’s erster großer Erfolg war 2006 den Gewinn der ISDE-Junior-Welttrophäe.[3][4] 2007, 2010[5] und 2011[6] wurde er Meister in der amerikanischen World Off Racing Championship Series (WORCS).[3] In den Jahren 2011 bis 2013 gewann Caselli die AMA National Hare & Hound-Meisterschaft.[7]

2012 siegte er im Motorrad- und ATV-Wettbewerb der SCORE Baja San Felipe 250.[8]

Sein letzter Erfolg waren 2013 zwei Etappensiege in der Rallye Dakar.[3] Während der der Baja 1000 verstarb Caselli, der bei KTM als Werksfahrer unter Vertrag stand, bei einem Unfall.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. KTM Caselli Kurt. KTM. Abgerufen am 18. November 2013.
  2. R.I.P. Kurt Caselli. 15. November 2013. Abgerufen am 18. November 2013.
  3. a b c KTM – Internetseite: Kurt Caselli – Highlights. Auf: www.ktm.com, abgerufen am 1. Januar 2014.
  4. FIM – Internetseite: FIM International Six Days' Enduro – World Champions. Auf: www.fim-live.com, abgerufen am 1. Januar 2014.
  5. Motorcycle-USA – Internetseite: 2010 WORCS Racing Photo Gallery. Auf: www.motorcycle-usa.com, abgerufen am 1. Januar 2014.
  6. Motorcycle-USA – Internetseite: 2011 WORCS Racing Photo Gallery. Auf: www.motorcycle-usa.com, abgerufen am 1. Januar 2014.
  7. National Hare and Hound – Internetseite: History. Auf: nationalhareandhound.com, abgerufen am 1. Januar 2014.
  8. SCORE-International – Internetseite: 2012 San Felipe Motorcycle & ATV Results. Auf: score-international.com, abgerufen am 1. Januar 2014.
  9. Patrick Krull: Fellreste und Blut am Motorrad des toten Piloten. DIE WELT. 17. November 2013. Abgerufen am 18. November 2013.