Kurt Diemer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Gustav August Diemer (* 17. Mai 1893 in Berlin; † 13. Dezember 1953 in Wehrda) war ein deutscher Fußballspieler.

Der „elegante, trotzdem wuchtige, katzenschnelle und dabei überlegene Verteidiger“ [1] trat für die Mannschaft von Britannia Berlin an und wurde insgesamt viermal in die Deutsche Fußballnationalmannschaft berufen. 1912 spielte er dabei gegen Dänemark und gegen die Niederlande und 1913 gegen England und die Schweiz. Alle vier Spiele gingen verloren. Nach dem Ersten Weltkrieg wechselte Diemer zum 1. Mainzer FSV 05, wo er zeitweise Spielführer war und 1929 seine Karriere beendete.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diemers einstiger Mitspieler Toni Brandel im Nachruf nach Diemers Tod; Mainzer Anzeiger vom 29. Dezember 1953