Kurtschatow (Russland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Kurtschatow
Курчатов
Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/Flagge
Wappen
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Kursk
Rajon Kurtschatow
Bürgermeister Juri Kossyrew
Gegründet 1969
Stadt seit 1983
Fläche 55 km²
Bevölkerung 42.706 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 776 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 160 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl +7 (47131)
Postleitzahl 307250
Kfz-Kennzeichen 46
OKATO 38 408
Website www.kurchatov.info
Geographische Lage
Koordinaten 51° 40′ N, 35° 39′ O51.66666666666735.65160Koordinaten: 51° 40′ 0″ N, 35° 39′ 0″ O
Kurtschatow (Russland) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Kurtschatow (Russland) (Oblast Kursk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Kursk
Liste der Städte in Russland

Kurtschatow (russisch Курчатов) ist eine Stadt in der Oblast Kursk (Russland) mit 42.706 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Westrand der Mittelrussischen Platte etwa 40 km westlich der Oblasthauptstadt Kursk am rechten Ufer des Seim, eines linken Nebenflusses der in den Dnepr mündenden Desna.

Kurtschatow ist der Oblast administrativ direkt unterstellt und zugleich Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort entstand ab 1969 im Zusammenhang mit dem am 29. September 1966 vom Ministerrat der Sowjetunion beschlossenen Bau des Kernkraftwerkes Kursk. Zuvor existierten in diesem Gebiet mehrere Dörfer.

Am 22. Dezember 1971 wurde der Status einer Siedlung städtischen Typs unter dem Namen Kurtschatow zu Ehren des Atomphysikers Igor Kurtschatow verliehen. Am 25. April 1983 erhielt Kurtschatow das Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1979 21.774
1989 41.085
2002 45.556
2010 42.706

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

Neben dem Kernkraftwerk Kursk gibt es in Kurtschatow das Werk Atommasch für Kernkraftwerksausrüstungen sowie Betriebe der Baumaterialienwirtschaft.

Die Stadt liegt an der Eisenbahnstrecke Kursk–LgowKiew (Ukraine).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kurtschatow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien