Kvinnherad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Kvinnherad
Kvinnherad (Norwegen)
Kvinnherad
Kvinnherad
Basisdaten
Kommunennummer: 1224 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Hordaland
Verwaltungssitz: Rosendal
Koordinaten: 59° 56′ N, 6° 2′ O59.9280555555566.0369444444444Koordinaten: 59° 56′ N, 6° 2′ O
Fläche: 1.135 km²
Einwohner:

13.249 (31. Mär. 2013)[1]

Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner je km²
Sprachform: Nynorsk
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Bjarne Berge (Tverrpolitisk liste) (2003)
Lage in der Provinz Hordaland
Lage der Kommune in der Provinz Hordaland

Kvinnherad ist eine Kommune in der norwegischen Fylke Hordaland. Sie hat den Hardangerfjord und den Husnesfjord im Westen und den Skånevikfjord im Süden. Ein kleiner Teil der Kommune liegt westlich des Fjordes und grenzt dort an die Kommunen Kvam, Fusa und Tysnes. Östlich des Fjordes grenzt sie an Jondal im Norden, Ølen im Süden, Etne im Südosten und Ullensvang sowie Odda im Osten. Hier liegt auch der Naturpark Folgefonna mit dem Folgefonnagletscher. Verwaltungssitz ist das Städtchen Rosendal.

Kommunenamen[Bearbeiten]

Der Name Kvinnherad kann in zwei Teile geteilt werden, wobei der erste Teil der interessantere ist. Zur Deutung von Kvinn gibt es 2 mögliche Erklärungen:

  1. Kvinn kann sich von tvinn entwickelt haben, was einen Zusammenhang mit den zwei Flüssen Hattebergselva und Melselva haben kann, die im Ort Rosendal zusammenfließen. Das Kommunewappen symbolisiert dies.
  2. Kvinn kann vom norrönen Wort kvinde o.ä. kommen, was so viel wie Wasserhose bedeutet. Das Phänomen kommt auf dem Kvinnheradsfjord verhältnismäßig oft vor. Sprachliche Entwicklungsgesetze sprechen im Ausgangspunkt gegen die Theorie, sie ist aber dennoch nicht vollständig zu verwerfen.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: In Silber eine blaue Wellendeichsel.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Industrie basiert auf den reichen Ressourcen an Wasser. Energieproduktion, Aluminiumproduktion, Lachszucht und Schiffbau (Umoe Scat Harding) sind die wichtigsten Industriezweige.

Die Baronie Rosendal, die einzige Baronie in Norwegen, ist der touristische Magnet der Region. Die Baronie ist ein Museum, das interessante Informationen über die Zeit der Union Norwegens mit Dänemark liefert (siehe auch Kalmarer Union).

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q1 2013

(Der Text zum Kommunenamen ist eine angepasste Übersetzung der norwegischen Wikipedia, die diesen Text aus dem www.kvinnheradguiden.no nach Erlaubnis der Vårdal Informasjonsteknologi www.vit.no entnommen hat. Die ursprüngliche Quelle ist: Professor Gunnstein Akselberg/www.nrk.no).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kvinnherad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien