KwaDukuza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KwaDukuza
KwaDukuza (Südafrika)
Red pog.svg
Koordinaten 29° 20′ S, 31° 18′ O-29.33616884194431.293053626944Koordinaten: 29° 20′ S, 31° 18′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

KwaZulu-Natal
Distrikt iLembe
Gemeinde KwaDukuza
Höhe 101 m
Fläche 630 km²
Einwohner 13.330 (2011)
Dichte 21,2 Ew./km²
Gründung 1820
Webauftritt www.kwadukuza.gov.za (englisch)

Die Stadt KwaDukuza (früher Stanger) liegt in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal, etwa 60 Kilometer nördlich von Durban und 7 Kilometer vom Indischen Ozean entfernt. Sie ist Hauptstadt des Distrikts iLembe. 2011 hatte sie 13.330 Einwohner.[1] KwaDukuza liegt auf einer Höhe von 101 Metern über dem Meeresspiegel.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1820 vom Zulu-König Shaka als KwaDukuza (isiZulu für Ort der verlorenen Person) gegründet. 1828 wurde Shaka von seinem Halbbruder Dingane ermordet, und anschließend wurde die Stadt niedergebrannt.

1873 bauten europäische Siedler an dieser Stelle die Stadt Stanger. 1998 erhielt der Ort seinen ursprünglichen Namen zurück. Der erste afrikanische Friedensnobelpreisträger, Albert John Luthuli, ist hier beerdigt. Eine Sehenswürdigkeit ist das Grabmal von Shaka.

Vorrangig für landwirtschaftliche Betriebe siedelten sich hier seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts indische Vertragsarbeiter an.

Verkehr und Wirtschaft[Bearbeiten]

Heute ist KwaDukuza ein Eisenbahnknotenpunkt und das Zentrum der Zuckerrohrproduktion in dieser Region.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011, abgerufen am 17. November 2013
  2. Daten zu Stanger bei Falling Rain Genomics (englisch), abgerufen am 29. August 2011.
  3. Neue Städtepartnerschaft mit KwaDukuza. Allgemeine Zeitung, 13. März 2014 abgerufen am 14. März 2014