Kwame Kilpatrick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kwame Kilpatrick

Kwame M. Kilpatrick (* 8. Juni 1970 in Detroit, Michigan) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Von 2002 bis zu seinem Rücktritt im September 2008 war er der Bürgermeister von Detroit. Seinen Rücktritt hatte er aufgrund der Verurteilung in einem Prozess wegen Korruption und eines Sexskandals erklärt.

Kilpatrick besuchte die Pelham Mittelschule und danach die Cass Technical High School. Er machte seinen Bachelor­abschluss in Politikwissenschaften an der Florida A&M University, wo er außerdem Kapitän der Footballmannschaft war. 1999 erwarb er einen Juris Doctor am Detroit College of Law (dem jetzigen Michigan State University College of Law).[1] Seine Mutter Carolyn Cheeks Kilpatrick vertrat von 1997 bis 2011 den 13. Distrikt von Michigan im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.

Im März 2008 wurde Kilpatrick in einen Sex- und Meineidskandal verwickelt.[2] Nachdem sich Kilpatrick Anfang September 2008 in diesem Prozess unter anderem wegen Korruption nach einem Deal mit der Staatsanwaltschaft in zwei der acht Anklagepunkte für schuldig bekannte, wurde er zu einer Haftstrafe von vier Monaten sowie der Zahlung von einer Million Dollar an die Stadt Detroit verurteilt. Zudem trat er von seinem Amt als Bürgermeister der Stadt unverzüglich zurück.[3] Außerdem verlor er neben seiner Rechtsanwaltlizenz sämtliche Pensionsansprüche der Stadt Detroit. Weiterhin war es ihm für fünf Jahre (bis September 2013) verboten, sich für ein öffentliches Amt zu bewerben. Kwame Kilpatrick verbüßte seine Haftstrafe seit dem 28. Oktober 2008 im Wayne County Jail.

Am 13. März 2013 wurde Kilpatrick wegen 24 Betrugsdelikten im Zusammenhang mit Racketeering, einem Sonderfall von organisierter Kriminalität, schuldig gesprochen und am 10. Oktober 2013 zu 28 Jahren Haft verurteilt.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jim Schafer: Kilpatrick gets 1.5 to 5 years, loses his job. In: Detroit Free Press. Abgerufen am 25. Mai 2010. 
  2. Sexskandal in Detroit: Bürgermeister Kilpatrick soll Ermittler gefeuert und unter Eid gelogen haben; Spiegel-Online, 24. März 2008
  3. Bürgermeister von Detroit zu vier Monaten Haft verurteilt; AFP, 5. September 2008.
  4. Kilpatrick sentenced to 28 years in prison auf www.detroitnews.com, abgerufen am 10. Oktober 2013