Kwatay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kwatay

Gesprochen in

Casamance (Senegal)
Sprecher 5.625 (2002)
Linguistische
Klassifikation

Niger-Kongo

Sprachcodes
ISO 639-2:

nic[1]

ISO 639-3:

cwt

Das Kwatay (auch Kuatay oder Kuwaataay) ist eine mit dem Diola verwandte westatlantische Sprache, die vor allem im Süden des Senegal in Casamance gesprochen wird.

Sie ist Teil der Bak-Sprachen, einer Untergruppe der westatlantischen Sprachen des Nordens innerhalb der großen Familie der Niger-Kongo-Sprachen.

Sprecher[Bearbeiten]

Man spricht das Kwatay in der Casamance, in Diembéring, Bouyouye, Nyikine, Boucott Diola und in einigen Küstenorten südlich der Mündung des Flusses Casamance sowie in Dakar.

Im Jahre 2002 wurden bei der landesweiten Volkszählung 5.625 Sprecher gezählt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Stephen Payne, Une grammaire pratique avec phonologie et dictionnaire de kwatay (parler du village de Diémbéring, Basse Casamance, Sénégal), Dakar, Cahiers de Recherche Linguistique, Société internationale de linguistique (SIL), 1992, 134 p.
  • Stephen Payne, Kaadiksiyoneer kite kuwaataay ni kifaranse, 1995, Société Internationale de Linguistique
  • Kaliiken kuwaataay, Dakar, Sénégal, SIL, 2004 (3è éd.), 91 p.
  • Manuel pour lire et écrire le kwatay : pour ceux qui savent déjà lire le français, Dakar, SIL, 2004 (3è éd.), 68 p.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. code générique