László Gálffi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
László Gálffi (2008)

László Gálffi, auch Lászlo Gálffy (* 16. November 1952 in Budapest, Ungarn) ist ein ungarischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

László Gálffi beendete 1975 sein Schauspielstudium an der Budapester Színház- és Filmművészeti Egyetem. Anschließend war er bis 1999 als Schauspieler am Vígszínház angestellt. Parallel dazu debütierte er 1975 an der Seite von Éva Vándor und Róbert Koltai in János Zsombolyais Komödie Das Känguruh. Zu seinen bekanntesten Produktionen zählten anschließend die Miniserie Wagner, Oberst Redl und Ein Hauch von Sonnenschein. Seit 1994 unterrichtet Gálffi an seiner alten Filmhochschule Schauspiel und hat seit 2008 die Stelle einer Assistenzprofessur inne.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1975: Das Känguruh (A Kenguru)
  • 1977: Verlockung (Kísértés)
  • 1980: Wer spricht denn hier von Liebe? (Ki beszél itt szerelemröl)
  • 1981: Das Herz des Tyrannen (A zsarnok szíve, avagy Boccaccio Magyarországon)
  • 1981: Geliebte Anna (Anna)
  • 1983: Hiobs Revolte (Jób lázadása)
  • 1983: Wagner
  • 1985: Oberst Redl (Redl ezredes)
  • 1986: Das Drama auf der Jagd (Dráma a vadászaton)
  • 1999: 6:3 – Tuttis Traum (6:3, avagy játszd újra Tutti)
  • 1999: Ein Hauch von Sonnenschein (The Taste of Sunshine)
  • 2006: Férfiakt – Der nackte Junge (Férfiakt)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: László Gálffi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien