Lærdal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Lærdal
Lærdal (Norwegen)
Lærdal
Lærdal
Basisdaten
Kommunennummer: 1422 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Sogn og Fjordane
Verwaltungssitz: Gaupne
Koordinaten: 61° 6′ N, 7° 29′ O61.17.4833333333333Koordinaten: 61° 6′ N, 7° 29′ O
Fläche: 1.341 km²
Einwohner:

2178 (30. Jun. 2014)[1]

Bevölkerungsdichte: 2 Einwohner je km²
Sprachform: Nynorsk
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Jan Geir Solheim (Sp) (2011)
Lage in der Provinz Sogn og Fjordane
Lage der Kommune in der Provinz Sogn og Fjordane

Lærdal ist eine Kommune in der Provinz Sogn og Fjordane in Norwegen, im innersten Teil des Sognefjords. Sie hat etwa 2.200 Einwohner, davon leben rund 1.300 im Zentralort Lærdalsøyri.

Die Altstadt Gamle Lærdalsøyri entstand im 18. und 19. Jahrhundert. 161 Holzgebäude repräsentieren den typischen Baustil aus dieser Zeit und wurden im Jahr 1971 unter Denkmalschutz gestellt. In der Nacht zum 19. Januar 2014 wurde der Ort von einer schweren Brandkatastrophe getroffen, mindestens 23 Holzhäuser brannten nieder, über 90 Menschen wurden verletzt.[2]

Der Ort ist geprägt durch ein relativ trockenes Lokalklima, deshalb begannen Bauern hier schon früh, mit künstlicher Bewässerung ihrer Felder und Wiesen zu verbessern. Der Fluss Lærdalselva ist als guter Lachsfluss bekannt. In Lærdal befindet sich das Wildlachsmuseum Norsk Villakssenter.

Durch Lærdal führte die Bergener Königsstraße (Den Bergenske Kongevei), die im 18. Jahrhundert errichtet wurde und von Bergen über Oslo, Schweden und Finnland bis nach St. Petersburg führte. Östlich von Lærdalsøyri sind an der Lærdalselva Reste der Straße bewahrt.

In Lærdal befindet sich eine der schönsten Stabkirchen Norwegens, die Stabkirche von Borgund.

Der Ort Lærdal ist namensgebend für den längsten Straßentunnel der Erde, den Lærdalstunnel, der die Ortschaften Lærdal und Aurland miteinander verbindet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lærdal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Lærdal – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2014
  2. 90 på sykehus etter storbrannen Bergens Tidende, 19. Januar 2014