Lésigny (Seine-et-Marne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lésigny
Wappen von Lésigny
Lésigny (Frankreich)
Lésigny
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Melun
Kanton Brie-Comte-Robert
Koordinaten 48° 45′ N, 2° 37′ O48.74422.61583Koordinaten: 48° 45′ N, 2° 37′ O
Höhe 69–121 m
Fläche 10,03 km²
Einwohner 7.429 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 741 Einw./km²
Postleitzahl 77150
INSEE-Code
Website http://www.mairie-lesigny.fr/
.

Lésigny ist eine französische Gemeinde mit 7429 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Melun und zum Kanton Brie-Comte-Robert. Sie ist Mitglied der Communauté de communes Les Portes Briardes Entre Ville et Forêts. Die Einwohner nennen sich Lésigniens.

Lage[Bearbeiten]

Lésigny liegt 25 Kilometer südöstlich von Paris. Nachbargemeinden sind unter anderem Férolles-Attilly, Ozoir-la-Ferrière und Servon.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf dem Gebiet von Lésigny wurde eine römische Villa entdeckt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die ungewöhnliche Bevölkerungsentwicklung nach 1968 ist auf den zahlreichen Bau von Eigenheimen zurückzuführen.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 315 362 6572 7114 7865 7647 7553

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Saint-Yon, erbaut Anfang des 16. Jahrhunderts (Monument historique)
  • Schloss, erbaut ab dem 16. Jahrhundert

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 1, Paris 2001, S. 113–114, ISBN 2-84234-100-7

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lésigny (Seine-et-Marne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien