Lézignan-Corbières

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lézignan-Corbières
Wappen von Lézignan-Corbières
Lézignan-Corbières (Frankreich)
Lézignan-Corbières
Region Languedoc-Roussillon
Département Aude
Arrondissement Narbonne
Kanton Lézignan-Corbières
Koordinaten 43° 12′ N, 2° 45′ O43.2005555555562.757777777777851Koordinaten: 43° 12′ N, 2° 45′ O
Höhe 19–187 m
Fläche 37,68 km²
Einwohner 10.920 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 290 Einw./km²
Postleitzahl 11200
INSEE-Code
Website lezignan-corbieres.fr

Lézignan-Corbières ist eine Gemeinde mit 10.920 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Aude in der südfranzösischen Region Languedoc-Roussillon. Sie ist Hauptort des Kantons Lézignan-Corbières.

Geografie[Bearbeiten]

Lézignan liegt im Gebiet des Corbières an der Kante zum Minervois, etwa 40 Meter über dem Meer. In der Umgebung wird Landwirtschaft, vorwiegend Weinbau, betrieben. Die Stadt verfügt über einen kleinen Flughafen mit Hartbelagpiste (1.000 Meter).

Geschichte[Bearbeiten]

Im 13. Jahrhundert wurde die Stadtkirche Saint Félix de Gérone erbaut und in den folgenden Jahrhunderten immer wieder umgebaut. Die Stadtplanung ist ringartig, aber auf der Nordseite unvollständig. Die Südseite des Ringes ist heute ein Platz im Stil Napoléons III.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Lézignan hat mit dem Wochenmarkt eine regionale Zentrumsfunktion. Es gibt auf der Westseite der Stadt ein Weinbaumuseum. Eine regionale Verbraucherausstellung, die Promaude, findet einmal pro Jahr in Lézignan-Corbières statt.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Seit 1969 besteht eine Städtepartnerschaft mit Lauterbach in Hessen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lézignan-Corbières – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien