L.A. Law – Der Film

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel L.A Law – Der Film
Originaltitel L.A. Law: The Movie
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2002
Länge 84 Minuten
Stab
Regie Michael Schultz
Drehbuch William M. Finkelstein
Produktion Phillip M. Goldfarb
Musik David C. Williams
Kamera Robert Seaman
Schnitt Lori Jane Coleman
Besetzung

L.A. Law – Der Film (2002) ist ein abendfüllender Fernsehfilm, der die Originalbesetzung der populären Fernsehserie L.A. Law (19861994) wieder vereinigt.

Handlung[Bearbeiten]

Die Tochter eines zum Tode Verurteilten bittet Douglas Brackman Jr. (Alan Rachins), der die Anwaltskanzlei McKenzie-Brackman führt, das Verfahren ihres Vaters wieder aufzunehmen. Der ehemalige Anwalt Michael Kuzak (Harry Hamlin) besitzt ein Restaurant und soll den Fall übernehmen, doch Grace Van Owen (Susan Dey) vertritt die Gegenseite.

Kritik[Bearbeiten]

  • film-dienst: Abendfüllender Nachzögling einer Fernsehserie, der zwar deren bekannteste Darsteller wieder vereint, ansonsten aber keine besonderen Wiedererkennungseffekte garantiert. Nicht nur die Kanzlei ist grundlegend verändert, auch die Konstellationen unter den Personen bedürfen einer neuen Gewöhnung.

Weblinks[Bearbeiten]