LAG Nr. 674 bis 677

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LAG Nr. 674 bis 677
LAG-Triebwagen 1905 im Bahnhof Murnau
LAG-Triebwagen 1905 im Bahnhof Murnau
Nummerierung: LAG 674–677
Anzahl: 4
Hersteller: MAN, SSW
Baujahr(e): 1905
Ausmusterung: 1919
Bauart: A'1'A'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 13.444 mm
Dienstmasse: 30,0 t
Stundenleistung: 81 kW
Anzahl der Fahrmotoren: 2

Die Elektrotriebwagen mit den Bahnnummern 674 bis 677 der Lokalbahn AG (LAG) waren die ersten elektrischen Triebfahrzeuge, die auf der Ammergaubahn in Oberbayern eingesetzt wurden. Die Ende 1904 gelieferten und ab Januar 1905 eingesetzten Fahrzeuge eröffneten den elektrischen Betrieb auf der Strecke, die dafür kurz zuvor von Drehstrom auf Einphasenwechselstrom umgestellt worden war. Die erste Lokomotive der bekannten späteren Baureihe E 69 kam erst im Februar 1905 dazu.

Ein Winterwagen im Frühjahr 1905 im Bahnhof Oberammergau

Die dreiachsigen, von MAN und Siemens-Schuckert gebauten Triebwagen, hatten die Achsfolge A'1'A', also zwei angetriebene Lenkachsen und eine seitlich verschiebbare Mittelachse. Diese Fahrwerkkonstruktion war aus Gewichtsgründen gewählt worden, obwohl wegen der kurvenreichen Strecke Drehgestelle günstiger gewesen wären. Die Leistung der Triebwagen erlaubte das Mitführen mehrerer Personen- oder Güterwagen; die Anhängelast bei 30 Promille Steigung lag bei 25 Tonnen.

Je zwei Triebwagen waren als so genannte Sommer- und Winterwagen ausgestattet, was sich aus unterschiedlichen betrieblichen Anforderungen in den beiden Halbjahren ergab. Die Sommerwagen (Nr. 674 und 675) hatten 30 Sitzplätze in der 3. Klasse und 16 Plätze in der 2. Klasse sowie eine Toilette. Die Winterwagen (Nr. 676 und 677) verfügten über nur 20 Sitzplätze in der 3. und acht Plätze in der 2. Klasse, besaßen dafür aber einen Postabteil sowie einen Raum für Gepäck und leichtes Stückgut. Das Bild zeigt einen Winterwagen; vorne hinter dem Führerstand ist die Gepäckraumtür zu erkennen.

Wegen ihrer schlechten Laufeigenschaften wurden die Triebwagen 1919 ausgemustert. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits drei E 69 im Einsatz.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Ralf Roman Rossberg: Die Lokalbahn Murnau–Oberammergau. Franckh'sche Verlagshandlung, ISBN 3-440-03731-2.