LBV 1806-20

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stern
LBV 1806-20
Vergleich zwischen LBV 1806-20 und der Sonne
Vergleich zwischen LBV 1806-20 und der Sonne (Computergrafik)
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Schütze
Rektaszension 18h 08m 40,3s
Deklination -20° 24′ 41″
Scheinbare Helligkeit ca. 35 mag
Typisierung
Astrometrie
Entfernung 30.000 – 49.000 Lj
Physikalische Eigenschaften
Masse 130 – 200 M
Radius ca. 150 R
Leuchtkraft

2.000.000 – 40.000.000 L

Oberflächentemperatur 18.000 – 36.000 K
Alter ≈ 2.000.000 a
Aladin previewer

Die Bezeichnung LBV 1806-20 steht für eines der massereichsten Doppelsternsysteme der Milchstraße, das bislang entdeckt wurde. Er befindet sich in einer Entfernung zwischen 30.000 und 49.000 Lichtjahren hinter dem galaktischen Zentrum.

Die Entdeckung wurde im Januar 2004 durch Astronomen der Universität von Florida bekannt gegeben. Zwischen LBV 1806-20 und unserem Sonnensystem befinden sich jedoch Anhäufungen aus Gas und Staub, die sein Licht absorbieren. Der Stern ist daher von uns aus nur im Infrarotbereich wahrzunehmen.

Im Jahre 2008 wurde eine Doppellinienspektrum bei LBV 1806-20 und die Masse des Doppelsternsystems zu 130 Sonnenmassen berechnet bei einer Leuchtkraft von 1.000.000 Sonnenleuchkräften[1]. Mindestens eine Komponente des Doppelsternsystems ist ein veränderlicher Stern der Klasse Leuchtkräftiger Blauer Veränderlicher, kurz LBV, wie zum Beispiel Eta Carinae.

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1.  Donald F. Figer, Francisco Najarro, Rolf P. Kudritzki: THE DOUBLE-LINED SPECTRUM OF LBV 1806−20. In: Astrophysics. Solar and Stellar Astrophysics. 2008, arXiv:0406316v1.

Weblinks[Bearbeiten]