LEN-Trophy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte und Statistik zwischen 1992 und heute

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Die LEN-Trophy (engl. LEN Trophy, dt. manchmal auch LEN-Pokal) ist ein Europapokal-Wettbewerb der Männer und Frauen im Vereins-Wasserball, der vom Europäischen Schwimmverband LEN jährlich veranstaltet wird. Im aktuellen Modus sind analog zur Europa League im Fußball platzierte Teams der nationalen Meisterschaften sowie in der zweiten Runde ein Kontingent von Seiteneinsteigern aus dem laufenden Landesmeister-Wettbewerb teilnahmeberichtigt. Die ersten Wettbewerbe starteten bei den Männern im Jahre 1992, die Frauen folgten 2000.

Deutsche Erfolge[Bearbeiten]

Herausragende Resultate in diesem Wettbewerb sind dünn gesät, da die deutschen Vereine in den 90er Jahren aufgrund der zunehmenden Professionalisierung der Sportart in Süd- und Osteuropa weitgehend den Anschluss an die europäische Spitze verloren haben. Beim Premierenwettbewerb erreichte der Duisburger SV 98 noch das Halbfinale und unterlag dort gegen Ujpest Budapest. Der deutsche Nationalspieler Thomas Schertwitis erreichte 2006 und 2007 mit dem russischen Profiteam von Sintez Kasan zweimal das Endspiel und holte sich hier 2007 in der Finalserie gegen den kroatischen Vertreter VK Šibenik den Titel. Der deutsche Meister Wasserfreunde Spandau 04 erreichte 2010 das Halbfinale und schied dort gegen späteren Sieger VA Cattaro aus Montenegro aus.

Bisherige Sieger[Bearbeiten]

Männer:

  • 1993: Újpest Budapest (HUN)
  • 1994: Racing Roma (ITA)
  • 1995: Barceloneta (ESP)
  • 1996: RN Pescara (ITA)
  • 1997: Újpest Budapest (HUN)
  • 1998: Partizan Belgrad (YUG)
  • 1999: Újpest Budapest (HUN)
  • 2000: Jug Dubrovnik (CRO)
  • 2001: HAVK Mladost Zagreb (CRO)
  • 2002: Leonessa Brescia (ITA)
  • 2003: Leonessa Brescia (ITA)
  • 2004: CN Barcelona (ESP)
  • 2005: RN Savona (ITA)
  • 2006: Leonessa Brescia (ITA)
  • 2007: Sintez Kasan (RUS)
  • 2008: Shturm Tschechow (RUS)
  • 2009: Szegedi VE (HUN)
  • 2010: VA Cattaro (MNE)
  • 2011: RN Savona (ITA)
  • 2012: RN Savona (ITA)
  • 2013: VK Radnicki (SRB)
  • 2014: Spartak Wolgograd (RUS)

Weblinks[Bearbeiten]