LNK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter LNK (Begriffsklärung) aufgeführt.
LNK
Senderlogo
LNK logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang: Kabel und DVB-T
Eigentümer: UAB Laisvas ir nepriklausomas kanalas
Geschäftsführer: Zita Sarakienė
Sendebeginn: 5. Mai 1995
Rechtsform: Privatrechtlich
Website: www.lnk.lt
Liste von Fernsehsendern

Laisvas ir nepriklausomas kanalas (LNK) (deutsch freier und unabhängiger Sender) ist ein privater Fernsehsender in Litauen.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde LNK am 1. März 1995 im Städtchen Lapės in der Rajongemeinde Kaunas, nordöstlich von der zweitgrößten litauischen Stadt Kaunas.[1] Seit 1995 leitet Zita Sarakienė als Direktorin das Unternehmen UAB Laisvas ir nepriklausomas kanalas.[2] Später zog LNK nach Vilnius um. s Fernsehen befindet sich im Stadtteil Šeškinė. 2014 hatte es 63 Mitarbeiter.[3]

Programm[Bearbeiten]

Das Programm umfasst 19 Stunden pro Tag und wird seit dem 5. Mai 1995 national ausgestrahlt. 35 % dessen, was bei LNK ausgestrahlt wird, ist selbst produziertes Programm.

Die wichtigsten eigenproduzierten Sendungen sind:

Tochterkanäle[Bearbeiten]

Name Sendestart
TV1 29. April 2003
Info TV 7. November 2007
Liuks! 19. November 2007
Baltijos TV 9. April 1993

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lapės – jau seniai ne vien kolektyviniai sodai ir sąvartynas (Tageszeitung Kauno diena)
  2. Registerdaten
  3. Mitarbeiterzahl